Schulleben

Update aus der Schule / 20.3. 2020

Videoinformation mit Rückmeldung zum digitalen Unterricht und weitere wichtige Informationen aus der Schule

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen,

seit nunmehr einer Woche findet „Schule“ unter ganz anderen Voraussetzungen statt.

Der Kontakt zwischen Schülerinnen und Lehrerinnen und Lehrern läuft nun über digitale Wege.
Eine gänzlich neue Situation für wirklich alle Beteiligten. Natürlich wurde in dieser Woche auch viel experimentiert und Feedback eingeholt.
Wir erhielten viele positive Rückmeldungen, aber auch kritische Punkte wurden geäußert. Diese werden uns helfen, unser virtuelles Unterrichtsangebot zu verbessern.
Lassen Sie uns als Schulleitung noch einmal betonen, dass es nicht um die Vermittlung neuer Themengebiete geht, sondern um eine Aufrechterhaltung des „Lernmodus“, einer Bindung an Schule und entsprechenden Unterrichtsstoff.

Videoinformation der Schulleitungen und der Elternbeiratsvorsitzenden

Auf viele Fragen, die an die Schulleitungen herangetragen worden sind, möchten wir in beigefügter Videobotschaft antworten. Folgender Link führt Sie zum Video:

https://vimeo.com/399129519/54c803d0d6

Über die dort angekündigte Cloud Lösung mit Office 365 werden wir natürlich noch ausführlich informieren. Davor stehen aber erst Belastungstests, bis wir sicher sein können, dass wir Ihnen und Ihren Töchtern eine gute technische Lösung anbieten können.

Arbeitsaufträge und E-Mails

Nach wie vor ist die Kontaktaufnahme und Stoffübermittlung per E-Mail der vielversprechendste Kommunikationsweg. Die Menge der E-Mails und der Umfang der Arbeitsaufträge variierten sehr in den einzelnen Klassen. Aufgrund von Feedback-Systemen mit den Lehrkräften und den Klassenleitungen gehen wir nun daran, die E-Mail-Kommunikation und den damit verbundenen Hausaufgabenaufwand besser zu kanalisieren.
Bis das neue System Anwendung findet, werden alle Lehrkräfte, die ein ein- oder zweistündiges Fach in der Klasse ihrer Tochter unterrichten, gebeten, sich nur mit einer E-Mail und einem entsprechenden Arbeitsauftrag pro Woche an Ihre Tochter zu wenden. Bei Fächern die drei- oder mehrstündig sind, sollten es maximal zwei E-Mail-Kontakte pro Woche werden.
Als E-Mail-Kontakt ist eine Sammelmail an die gesamte Klasse zu verstehen. Falls sich individuelle Nachfragen oder Rückmeldungen zu Arbeitsaufträgen ergeben, kann sich natürlich der Mailkontakt entsprechend vergrößern.

Erreichbarkeit der Lehrkräfte

Auch für unsere Lehrkräfte ergibt sich eine neue Situation. Neben der Fortführung der pädagogischen Aufgaben, sind Lehrkräfte nicht selten auch als Elternteile einer Mehrfachbelastung durch Kinderbetreuung oder Pflege von eigenen Eltern ausgesetzt. Bitte haben Sie daher Verständnis, wenn die Lehrkräfte nicht unmittelbar auf Anfragen antworten.
Zudem hat jede Lehrkraft zwei Präsenzzeiten benannt, zu der sie zuverlässig in Echtzeit (beispielsweise telefonisch) erreichbar ist. In den meisten Fällen haben die Lehrkräfte diese Präsenzzeiten bereits direkt an die Schülerinnen kommuniziert. Gerne können Sie diese auch im Sekretariat der Schule, das aller Voraussicht nach auch in den kommenden Wochen vormittags besetzt sein wird, erfragen.

„Wir haben ein offenes Ohr für dich! „

Dieses besondere Angebot unseres Schulseelsorgers Herrn Brunner und der Religionslehrkräfte Tobias Winter, Claudia Berner und Katrin Rebhan, ist vielleicht gerade in der jetzigen Zeit besonders wertvoll. Hier können ihre Töchter in besonderen Belastungssituationen ein „offenes Ohr“ finden und freundliche und professionelle Beratung erfahren.
Die Kontaktmöglichkeit und Kontaktzeiten sind auf der Homepage veröffentlicht; zudem sind die genannten Lehrkräfte per Mail erreichbar. Telefonischen Kontakt bitte über das Sekretariat erfragen.
Link auf Homepage: https://www.maria-ward-gymnasium-bamberg.de/gremien/schulseelsorge

Weitere Planungen

Über welche Zeitspanne hinweg die Corona-Krise unser Leben beeinflussen wird, kann noch nicht abschließend gesagt werden. Alle Planungen, die wir anstellen, beziehen sich immer auf den aktuellen Informationsstand. So beispielsweise die neuen Termine für die Abiturprüfung und die Abschlussprüfungen 2020. Momentan gehen wir auch noch davon aus, dass die regulären Ferienzeiten, wie die bevorstehenden Osterferien, als solche eingehalten werden.
Im wechselseitigem Austausch werden wir weiterhin daran arbeiten, unser schulisches Angebot zu optimieren, so dass schulische Aufgaben für Ihre Töchter weiterhin angeboten werden und umgekehrt eine Überforderung, die ein selbstorganisiertes Lernen - gerade in den unteren Jahrgangsstufen - mit sich bringt, möglichst vermieden wird.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien Gesundheit, hoffen dass wir in gemeinsamer Anstrengung die Krise gut meistern werden und freuen uns auf ein Wiedersehen der Schulfamilie hier vor Ort.

Stephan Reheuser und Barbara Hauck
Schulleitungen

20.03.2020 | Stephan Reheuser, Schulleiter Maria-Ward-Gymnasium

Weitere Artikel

Schöne Ferien!
Wir wünschen der gesamten Schulfamilie erholsame Sommerferien und hoffen, alle gesund im September wiederzusehen!

Archäologische Arbeitsweise 2020
In den praktischen Einheiten des Archäologiekurses von Herrn Winter durften die Oberstufenschülerinnen bereits im Januar und Februar 2020 unter Anleitung von Dipl.-Ausgrab.-Ing. Britta Ziegler bis zu 200 Jahre alte Originalfundbruchstücke säubern, ordnen und restaurieren sowie zeichnerisch dokumentieren.

ABITUR!!!
Die Maria-Ward-Schulfamilie gratuliert ihren Absolventinnen zum tollen Erfolg!

Soli-Brot-Aktion 2020
Die Soli-Brot-Aktion 2020 war eine ganz besondere Herausforderung. Zunächst galt es, die Brotausgabe auf die zwei Schulstandorte und die jeweils anwesenden Klassen aufzuteilen. Und dann kam Corona. Selbst mit dem wechselnden Präsenzunterricht war eine Brotausgabe nicht mehr möglich.

Maria-Ward-Gymnasium spielt „Factory“ mit der Siemens AG
Am Mittwoch, den 19.02.2020 besuchte Herr Helmut Riess erstmalig die 8ten Klassen des Gymnasiums und ihre Lehrkräfte Frau Derr und Frau Mielke, um den Schülerinnen mit dem betriebswirtschaftlichen Lernspiel „Factory“ einen Einblick in Geschäftsprozesse eines Unternehmens zu geben.

Schülerwettbewerb Jugend testet 2018/19
Es ist sehr ärgerlich, wenn die Wetter App ungenau ist und falsche Vorhersagen angibt. Kein Problem mehr, wenn man die richtige App besitzt. Doch welche ist genau und zuverlässig? Wir haben oft das Problem, dass das Wetter am nächsten Tag nicht mit der Vorhersage der App übereinstimmt, was sie am Tag davor vorhergesagt hat.

Besuch der Bundesbank in Frankfurt im Rahmen des 2. Platzes des Schülerwettbewerbes econo=me
Was ist unser Geld wert? Diese spannende und zugleich interessante Aufgabe stellte die Flossbach von Storch Stiftung zusammen mit dem „Handelsblatt mach Schule“ im deutschlandweiten Schülerwettbewerbs econo=me den Teilnehmern der Sekundarstufe I im Schuljahr 2018/19. Am Donnerstag, 6. Juni 2019 fand in Köln die Siegerehrung statt und das Maria-Ward-Gymnasium war dabei.

Betriebserkundung der Sparkasse Bamberg
Am 25.11.2019 besuchte die Klasse 8bG vom Wirtschaftszweig mit Frau Derr, im Rahmen einer Exkursion die Sparkasse Bamberg.

Per astra ad aspera im P-Seminar Latein
Gewiss ist diese Redewendung in ihrer ursprünglichen Reihenfolge „Per aspera ad astra“ dem interessierten Leser besser bekannt. Mit der wörtlichen Übersetzung des Zitats „Durch das Rauhe zu den Sternen,“ wird gerne folgende Interpretation verbunden: „Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen“ oder „Vor dem Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt“.

Känguru-Wettbewerb 2020
Von den Schulschließungen war in diesem Schuljahr auch der Känguru-Wettbewerb betroffen. Er konnte nicht wie gewohnt stattfinden, entfiel aber auch nicht ganz. Um das Wettbewerbsziel zu erreichen, nämlich die Schülerinnen für Mathematik zu begeistern und zu zeigen, wie viel Freude es machen kann, kleine mathematische Aufgaben zu "knacken", gab es in diesem Jahr gelockerte Bedingungen für die Teilnahme.

Schulleben