Projekte

Etappe 4: Zams - Siegerlandhütte

Endlich wurde Frustwandern zum Genusswandern

Nach dem Aufstehen quälten wir uns langsam in den Frühstücksraum, wo uns Brötchen (mit Messern!!) empfingen. Nach einer schwindelerregenden Gondelfahrt ins Tal hatten wir kurz Zeit unsere Essensvorräte wieder aufzufüllen und die Zivilisation zu genießen.

Nach einer kurzen Erholungsphase im Bus kamen wir in Sölden an. Dort erwarteten uns zwei spannende Referate zur Siedlungsentwicklung von Sölden (Sophie) und den Auswirkungen des Massentourismus (Helena) und wir genossen im Anschluss ein Eis, um unsere Kräfte für den Aufstieg zu mobilisieren. Nachdem wir den E5 (Autobahn der Wanderer) verlassen haben, ging unser Weg zunächst etwas entspannter weiter. Anstatt im zähflüssigen Verkehr auf den Wanderwegen zu stehen, durchquerten wir Kuhweiden am Rand der Windacher Ache. Dort erwarteten uns viele Kühe, die gerne mit uns Selfies machten. Jedoch fand eine Kuh unsere Fotokünste nicht so toll und äußerte ihre Kritik in Form eines feuchten Niesers gezielt auf Frau Kaisers Wade. Kurz darauf erblickten wir schon den steilen Anstieg, der uns noch bevorstand. Nach gut 3 Stunden haben wir die auf 2720m hochgelegene Hütte erreicht, wo uns schon die netten Wirte empfingen. Das warme Wasser in der Dusche reichte heute für erfreuliche vier Minuten. Außerdem ging das leckere Drei-Gänge-Menü, auf das wir uns schon riesig gefreut haben, in einen lustigen Hüttenabend mit anschließendem Sozial-Kaiserschmarren über. Die Siegerlandhütte wurde zu unserem bisherigen persönlichen Favoriten.
Die ALPpackers

19.07.2016 | Schellenberger Carolin

Weitere Artikel

Tipps von unserer Schulpsychologin
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen! Für die Schülerinnen der Abschlussklassen hat der Unterricht wieder begonnen, für weitere Klassenstufen wird es in den nächsten Wochen Unterricht an der Schule geben, aber immer noch arbeiten die Schülerinnen der Mittel- und Unterstufe daheim beim Online-Lernen. Über so lange Zeit die Motivation aufrecht zu erhalten, täglich das geforderte Arbeitspensum anzupacken und zu erledigen, kann verständlicherweise zunehmend schwieriger werden.

Wir haben ein offenes Ohr für dich, auch in Corona-Zeiten!
Hast du Stress oder Streit daheim? Ist dir gerade alles zu viel? Bist du traurig? Fragst du dich, wann endlich alles wieder normal wird?

Tipps von unserer Schulpsychologin: Zum Umgang mit Verunsicherung und Angst
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen!Die aktuelle Lage stellt für uns alle eine noch niemals dagewesene Situation dar. Wir wissennicht, wie wir automatisch richtig reagieren können, um dieses Problem zu bewältigen. Sehr unterschiedliche, bedrohliche Botschaften - seien es dramatische Bilder oder Prognosen von Experten - vermitteln uns das Gefühl einer Gefahr, die nicht richtig greifbar ist und dadurch schwer eingeschätzt werden kann.

„Plastik, praktisch, aber…“ – Besuch der Klasse 7aG im Naturkundemuseum
Im Rahmen des Geographieunterrichts unternahm die Klasse 7aG am 10. März 2020 einen Unterrichtsgang ins Naturkunde-Museum Bamberg.

Studientag 2020: „Freitags kurz die Welt retten?!“ Der Klimawandel als Herausforderung für die Theologie
Die Fridays-for-Future-Bewegung sowie ihre schwedische Initiatorin Greta Thun-berg sind gegenwärtig in aller Munde. Rund um den Globus gehen jungen Men-schen auf die Straße, um auf Gefahren des Klimawandels aufmerksam zu machen und ihre Forderungen zum Klimaschutz zu artikulieren. Auch abseits davon sind Fragen zu Ursachen und Folgen des Klimawandels sowie eine nachhaltige Klimapolitik medial hochpräsent.

Macarons, Croissants und Brezel - der deutsch-französische Tag am MWG
Für den 22.01.2020 hatte sich die Französisch Fachschaft des Maria-Ward-Gymnasiums etwas Besonderes überlegt.

Über 160 Weihnachtspäckchen gehen nach Rumänien!
Die Maria-Ward-Schülerinnen unterstützen auch dieses Jahr den Nikolauskonvoi des Vereins „Hinsehen und Helfen e.V.“. Herzlichen Dank für das tolle Engagement!

Bildungspartnerschaft des Maria-Ward-Gymnasiums mit der Firma Bosch
Seit 2012 wird unsere jeweilige Q11 gleich zu Beginn der 11. Jahrgangsstufe fit gemacht für das in den nächsten 1 ½ Jahren im P(rojekt)-Seminar der Oberstufe anstehende Thema Projektmanagement.

Bosch Projektmanagement
Bildungspartnerschaft Fa. Bosch & Maria-Ward-Gymnasium Bamberg

Hoher Besuch beim P-Seminar
Staatsministerin Melanie Huml zu Gast am Maria-Ward-Gymnasium

Projekte