Schulleben

Schüleraustausch mit dem Collège du Grésivaudan in St. Ismier/Grenoble

28 aufgeregte, aber gut gelaunte Schülerinnen machten sich am 11.3.2019 auf den Weg nach St. Ismier bei Grenoble, um dort eine Woche in einer französischen Gastfamilie zu verbringen. Begleitet wurden die Mädchen von Herrn Thiel und Frau Apetz.

In bewährter Weise gestaltete sich unser Programm: Am Dienstag wurden wir im Collège mit einem Frühstück empfangen, an dem heuer zum ersten Mal auch die französischen Partner/innen teilnahmen, danach durften die deutschen Mädchen mit den Partner/innen in die Klassen gehen, um sich ein Bild vom Unterricht an französischen Schulen zu machen. Am Nachmittag wurde die Stadt Grenoble besichtig).Das Wetter war herrlich und es bot sich uns ein atemberaubender Blick auf die verschneiten Alpengipfel. Am nächsten Tag stand morgens der Besuch der eindrucksvollen Höhle von Choranche, die mitten im Vercors-Gebirge liegt, auf dem Programm, den Nachmittag verbrachten wir gemeinsam mit den Franzosen bei Sport und Gesellschaftsspielen in der Schule. Ein Besuch der Altstadt von Lyon bildete das Highlight unseres dritten Tages. Nach der Kultur gab es dann noch genügend Zeit für unsere Mädchen, um einen kleinen Stadtbummel bzw. eine ausgiebige Shoppingtour in Lyons prächtigen Einkaufsstraßen zu unternehmen.

Der Freitag, traditionell unser „Museumstag“ in Grenoble, stand wieder mehr im Zeichen gemeinschaftlicher Unternehmungen: Am Morgen informierten sich die Maria-Ward-Schülerinnen im Musée de la Résistance über die dramatischen Einzelheiten deutsch-französischer Geschichte während des 2.Weltkriegs, am Nachmittag stand ein Besuch des Musée de la Révolution zusammen mit den Franzosen im romantischen Schloss Vizille auf dem Programm. Der Freitag endete mit einem gemeinschaftlichen Abschiedsabend, an dem unsere Schülerinnen unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Thiel eine Jongliereinlage darboten und aus vollem Hals (und von Herrn Thiel auf der Gitarre begleitet – heuer leider zum letzten Mal) deutsche und französische Chansons sangen. Danach starteten wir alle ins Wochenende, das die deutschen Schülerinnen in den Gastfamilien verbrachten. Am Montag, den 18.3.2019 hieß es Abschied nehmen. Alle 28 saßen wieder gesund und munter im Bus und fuhren mit vielen Erinnerungen und neuen Eindrücken zurück nach Bamberg.

Im April waren die französischen Partner zum Gegenbesuch in Bamberg. Anders als in den vergangenen Jahren planten wir heuer einen gemeinsamen Tag, an dem wir mit den Franzosen das deutsch-deutsche Grenzmuseum in Mödlareuth besuchten (dankenswerterweise wurden unsere Schülerinnen an diesem Tag vom Unterricht freigestellt), wo ihnen in einer Führung durch rekonstruierte bzw. erhaltene Grenzanlagen eindrucksvoll die frühere Teilung Deutschlands und die unmenschlichen Vorgänge am Todesstreifen vor Augen geführt wurden. Wieder zu Hause in Bamberg, schauten wir gemeinsam den Film „Ballon“ von Bully Herbig in deutscher Sprache an, der einen dramatischen Fluchtversuch von Ost- nach Westdeutschland schildert. In Kleingruppen bearbeiteten anschließend die Schüler noch einmal inhaltliche Aspekte des Films, der bei allen sehr gut angekommen war. Dieser gemeinsam verbrachte Tag war nach Ansicht aller Teilnehmenden ein gelungenes Novum beim deutsch-französischen Austausch und er wird sicherlich in ähnlicher Form wiederholt werden.

Unsere Schülerinnen waren wie immer kooperativ, zuverlässig und freundlich und haben so entscheidend zum Gelingen des Austauschs beigetragen. Herr Thiel und ich bedanken uns ganz herzlich bei allen. 


07.05.2019 | Helga Apetz

Weitere Artikel

Besuch der Bundesbank in Frankfurt im Rahmen des 2. Platzes des Schülerwettbewerbes econo=me
Was ist unser Geld wert? Diese spannende und zugleich interessante Aufgabe stellte die Flossbach von Storch Stiftung zusammen mit dem „Handelsblatt mach Schule“ im deutschlandweiten Schülerwettbewerbs econo=me den Teilnehmern der Sekundarstufe I im Schuljahr 2018/19. Am Donnerstag, 6. Juni 2019 fand in Köln die Siegerehrung statt und das Maria-Ward-Gymnasium war dabei.

Betriebserkundung der Sparkasse Bamberg
Am 25.11.2019 besuchte die Klasse 8bG vom Wirtschaftszweig mit Frau Derr, im Rahmen einer Exkursion die Sparkasse Bamberg.

Per astra ad aspera im P-Seminar Latein
Gewiss ist diese Redewendung in ihrer ursprünglichen Reihenfolge „Per aspera ad astra“ dem interessierten Leser besser bekannt. Mit der wörtlichen Übersetzung des Zitats „Durch das Rauhe zu den Sternen,“ wird gerne folgende Interpretation verbunden: „Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen“ oder „Vor dem Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt“.

Känguru-Wettbewerb 2020
Von den Schulschließungen war in diesem Schuljahr auch der Känguru-Wettbewerb betroffen. Er konnte nicht wie gewohnt stattfinden, entfiel aber auch nicht ganz. Um das Wettbewerbsziel zu erreichen, nämlich die Schülerinnen für Mathematik zu begeistern und zu zeigen, wie viel Freude es machen kann, kleine mathematische Aufgaben zu "knacken", gab es in diesem Jahr gelockerte Bedingungen für die Teilnahme.

Aufnahme für das Schuljahr 2020/21: Anmeldezeitraum vom 18 bis zum 22. Mai nicht versäumen!
Liebe Schülerinnen der vierten Klassen, sehr geehrte Eltern, vielfach erreichen uns Meldungen, dass in diesem doch sehr besonderen Jahr unser spezielles Aufnahmeverfahren mit Voranmeldung und endgültiger Anmeldung nicht überall wahrgenommen wurde. Selbstverständlich sind wir hier als Schule flexibel und nehmen ihre Anmeldungen bis zum Ende des offiziellen Anmeldezeitraum (22.Mai 2020) gerne entgegen.

Etappenweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs
Liebe Schülerinnen, sehr geehrte Eltern, seit dem 5. Mai haben wir ein wenig Klarheit, wie es nun mit der Wiederaufnahme des Schulbetriebs weitergehen wird.

Die Q11 grüßt das MWG
Als eine Reaktion auf die Collage der Lehrer und einen kleinen Gruß an die gesamte Schulfamilie wollten wir, die Q11 auch eine Collage gestalten. Die momentane Zeit ist sicherlich für jeden in jeglicher Hinsicht schwierig, aber es ist schön zu sehen wie unsere Schulfamilie zusammenhält und es wird definitiv irgendwann der Tag kommen, an dem sich alles gelohnt hat. In diesem Sinne bleiben Sie alle gesund und wir freuen uns schon hoffentlich bald wieder gemeinsam in der Schule lernen und lachen zu können.

Gedenkveranstaltung an die Opfer des Holocaust
Bericht zur ersten Schulveranstaltung der weiterführenden Schulen aus der Stadt und dem Landkreis Bamberg zur gemeinsame Gedenkveranstaltung an die Opfer des Holocaust am 27. Januar 2020

Schulöffnung und Unterricht
Die Q12 startet wieder mit dem Präsenzunterricht in den Abiturkursen.

Exkursion nach Aschaffenburg (Juli 2019)
Inzwischen ist es für unsere Schülerinnnen der sechsten Jahrgangsstufe zu einer schönen Tradition geworden, das Schuljahr mit einer Exkursion ausklingen zu lassen. Verstärkt wurde die Gruppe durch einige Schülerinnen des Lateinkurses und des Archäologiekurses der Q11.

Schulleben