Fahrten

Bericht Studienfahrt Barcelona

“Barcelona, Barcelona, vamos a Barcelona“

Am Sonntag, den 09.09.2018 haben wir uns um 5.30 Uhr auf den Weg zum Flughafen in Frankfurt gemacht. Um 11.05 Uhr ging unser Flieger nach Barcelona, wo wir zwei Stunden später ankamen. Nach unserer Ankunft ging es für uns ins TOC Hostel, welches mitten in der Innenstadt liegt. Nachdem wir unsere Koffer im Zimmer ausgepackt hatten, besichtigten wir gemeinsam die naheliegenden Sehenswürdigkeiten, z. B. Las Ramblas und den Hafen. Anschließend hatten wir Zeit zur freien Verfügung, welche die meisten von uns zum Essen und Erkunden der Stadt genutzt haben.
Am nächsten Tag besichtigten wir zusammen mit unseren Lehrern den Montjuïc, wo sich das Olympiastadion und das Nationale Kunstmuseum Kataloniens befinden. Im Anschluss besuchten wir die Plaça Reial, den Mercado de la Boquería, die Kathedrale von Barcelona und das gotische Viertel. Nach diesem vollen Programm, hatten wir wieder freie Zeit, in der viele von uns zum Shoppen gingen.
Am Dienstag hatten wir eine interessante Führung in der Sagrada Familia, die von Antonio Gaudí entworfen wurde. Der Nachmittag war frei für einen Strandbesuch oder zum Shoppen.
Den Parc del Laberint d‘Horta und den Parque Güell, der ebenfalls von Gaudí gestaltet wurde und von dem aus man einen wundervollen Ausblick über ganz Barcelona hat, besuchten wir am Mittwoch. Wegen des Unwetters an diesem Tag, fiel der Plan, am Abend die Wasserspiele der Font Mágica zu sehen, wortwörtlich ins Wasser.
Donnerstag hatten wir unseren freien Tag, den jede Gruppe unterschiedlich gestaltete. Am Nachmittag trafen wir uns, um gemeinsam Churros, spanische Gebäckspezialitäten aus Brandteig umhüllt von Schokolade, zu essen. Abends holten wir den Programmpunkt des Vorabends nach und schauten uns die Wasserspiele der Font Mágica an, von denen wir alle sehr begeistert waren. Die Fontänen wurden mit bunten Lichtern beleuchtet und von Musik begleitet.
Am letzten Tag fuhren wir um 12.30 Uhr zum Flughafen in Barcelona und von dort aus ging es wieder zurück nach Frankfurt. Um 21.45 Uhr kamen wir schließlich mit dem Bus in Bamberg an.
Abschließend können wir sagen, dass die Abifahrt mit Frau Nicola und Herrn Schober sehr gelungen ist, mit einer guten Balance zwischen Stadtbesichtigung und Strandbesuchen, und wir alle sehr viel Spaß hatten.



05.04.2016 | Caroline Svitak und Laura Schmitt

Weitere Artikel

Dolce Vita statt Schule – Abschlussfahrt 2016 nach Sizilien
Noch nie haben wir uns so auf den ersten Schultag gefreut wie in diesem Jahr: Statt nach den Sommerferien wieder in den stressigen Schulalltag einzutauchen, machten wir uns früh um sechs Uhr auf den Weg nach Sizilien, um tatsächlich noch eine Woche länger Strand, Sonne, Meer und die schöne Gegend genießen zu können. Unser Hotel, das circa 30 Kilometer von Catania entfernt war und in dem wir nachmittags ankamen, lag zwar etwas abgelegen, doch trotzdem fühlten wir uns dort sofort wohl und machten uns nach der Ankunft gleich auf den Weg zum Meer, das zum Glück nicht weit entfernt war. Viele nutzten die letzten Sonnenstrahlen, um erste Fotos zu schießen oder sich im Wasser abzukühlen, natürlich unter der Aufsicht unseres „Salvataggios“ Herrn Thiel.

Schüleraustausch mit Grenoble vom 07. bis 14. März 2016: On y est retournés !
Am Montag, …war es wieder soweit: Eine Gruppe von 39 Maria-Ward-Gymnasiastinnen wartete gespannt und zum Teil auch nervös auf die Abfahrt des Busses nach Saint-Ismier bei Grenoble. Weder Terrorwarnungen noch der in Frankreich herrschende "état d’urgence" konnten uns davon abhalten, zum 6. Mal das 'Collège du Grésivaudan' zu besuchen, um im Rahmen des Schüleraustausches die dort entstandenen Freundschaften zu pflegen und neue Beziehungen zu knüpfen.

13. bis 20.09.2015: Auf der Suche nach dem perfekten Highlander
Auch dieses Schuljahr begaben sich 30 neugierige Schülerinnen und das Lehrerduo Frau Braun und Herr Koch auf die Suche nach Nessie.

Fahrten