Was lernt man im Französischunterricht

Angesichts einer wachsenden Globalisierung der Lebens- und Wirtschaftsräume ist das oberste Ziel des Französischunterrichts die interkulturelle Handlungsfähigkeit, d.h. im Einzelnen:

  • Die Schülerinnen und Schüler sollen innerhalb und außerhalb der Schule sprachlich handlungsfähig sein.
  • Sie sollen ein Bewusstsein für Sprache und sprachliche Kommunikation entwickeln.
  • Sie sollen erkennen, dass Haltungen und Einstellungen vielfach kulturell geprägt sind und dass ihnen mit Offenheit und Toleranz sowie einer kritischen Haltung der eigenen Kultur gegenüber begegnet werden sollte.
  • Sie sollen sachgerecht und kritisch mit Texten und Medien umgehen lernen.
  • Sie sollen in der Lage sein, ihre Lernprozesse über die Beherrschung von Techniken des selbstständigen und kooperativen Arbeitens zunehmend eigenständig zu gestalten.