Schulleben

Schulübernachtung als Alternative zu den Kennenlerntagen während der Romfahrt-Woche

Während sich der Großteil der Schulfamilie in Rom oder auf Abschlussfahrten befand, übernachtete die 5cG mit Frau Demele von Donnerstag auf Freitag in der neuen Aula.

Die Eltern und natürlich besonders die Schülerinnen freuten sich über diese Gelegenheit, da die sonst üblichen Kennenlerntage in diesem Jahr entfallen mussten.
Dank des Engagements der Elternsprecherinnen, Frau Vatter und Frau Dorsch, stellten die Mädchen für den Abend ein abwechslungsreiches Buffet zusammen und so konnten sich alle noch stärken, nachdem die Schlafplätze gerichtet worden waren und dann ging der Abend erst so richtig los. Das Wetter meinte es noch gut mit uns, also konnten wir die Türen zum Innenhof lange offen lassen und uns so richtig austoben.
Anschließend wurden Geschichten erzählt, Spiele gespielt und ein Teil der Klasse bot eine Tanzaufführung dar, die zuvor mit der Sportlehrerin, Frau Kaiser, eingeübt worden war.
Es war rundum ein gelungener Abend, den alle sicher noch lange in Erinnerung haben werden.
Als krönenden Abschluss sollte es am nächsten Tag ein „Gesundes Frühstück“ geben, das Frau Dormann-Folger für den Freitagmorgen geplant hatte. Darauf hatten sich alle schon sehr gefreut und wir waren leicht geschockt, als wir hörten, dass Frau Dormann-Folger leider krank und somit nicht anwesend war. Musste das Frühstück etwa ausfallen? Doch die Klasse 5c nahm die Sache einfach selbst in die Hand, teilte sich in Gruppen ein, schnappte sich die Rezepte und im Nu stand ein umfangreiches, gesundes und leckeres Frühstück auf dem Tisch, auf das alle stolz waren. Und wir haben dabei die Schulküche nicht komplett verwüstet. 
Nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

16.11.2017 | Dem

Weitere Artikel

Geschichtenerzählerin Catherine Bouin am MWG
« Le métier de conteur c’est raconter mais aussi transmettre un patrimoine à travers la matière orale. » (Marie-Noëlle Baquet, Conteuse) – „Geschichtenerzähler ist nicht nur ein Beruf, in dem man erzählt, sondern durch Sprache Werte und Traditionen übermittelt.“

Frohe Ostern
Allen Schülerinnen mit ihren Familien wünschen wir erholsame Ferien!

Ein Jude aus Israel zu Besuch in Bamberg
Für gläubige Juden ist der siebte Tag jeder Woche einer, an dem nicht gearbeitet wird, ein Tag der Freude und des Feierns.

Kammermusik bei Kerzenschein
Bereits zum 12. Mal präsentierten Schülerinnen der Oberstufe, begleitet von ihren Musiklehrkräften Kammermusik bei Kerzenschein im großen Musiksaal.

STUDIENTAG 2018
Am 09. März 2018 machten sich 37 Oberstufenschülerinnen mit Herrn Winter auf den kurzen Weg nach nebenan in die Markusstraße. Dort veranstaltete das Institut für Katholische Theologie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg einen offenen Studientag für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe.

Tag der Freien Schulen an der Maria-Ward-Schule
Staatsministerin Melanie Huml schenkt Schülerinnen der Maria-Ward-Schule eine Unterrichtsstunde – Freie Schulen leisten Beitrag zur politischen Bildung und gegen Politikverdrossenheit

Maria-Ward-Gymnasium wird DELF-Partnerschule
Vor einigen Tagen erreichte die Schule ein Schreiben mit einer Urkunde vom französischen Generalkonsulat, in dem das Maria-Ward-Gymnasium als DELF-Partnerschule ausgezeichnet wurde.

NS-Zeitzeuge Ernst Grube zu Besuch am MWG
Ernst Grube erlebte als Kind und Jugendlicher hautnah die NS-Diktatur und ihre Auswirkungen auf das jüdische Leben in Deutschland. Von diesen Erfahrungen berichtete der 85-Jährige Münchner den Schülerinnen der neunten Jahrgangsstufe des Gymnasiums und nahm sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit des Nationalsozialismus.

„Noch besser leben ohne Plastik“
Neue Tipps und Tricks der Bestsellerautorin Nadine Schubert

Zeitreise ins Mittelalter
Projekttag der 7. Klassen Gymnasium

Schulleben