Schulleben

Schüleraustausch mit dem Collège du Grésivaudan in St. Ismier/Grenoble

28 aufgeregte, aber gut gelaunte Schülerinnen machten sich am 11.3.2019 auf den Weg nach St. Ismier bei Grenoble, um dort eine Woche in einer französischen Gastfamilie zu verbringen. Begleitet wurden die Mädchen von Herrn Thiel und Frau Apetz.

In bewährter Weise gestaltete sich unser Programm: Am Dienstag wurden wir im Collège mit einem Frühstück empfangen, an dem heuer zum ersten Mal auch die französischen Partner/innen teilnahmen, danach durften die deutschen Mädchen mit den Partner/innen in die Klassen gehen, um sich ein Bild vom Unterricht an französischen Schulen zu machen. Am Nachmittag wurde die Stadt Grenoble besichtig).Das Wetter war herrlich und es bot sich uns ein atemberaubender Blick auf die verschneiten Alpengipfel. Am nächsten Tag stand morgens der Besuch der eindrucksvollen Höhle von Choranche, die mitten im Vercors-Gebirge liegt, auf dem Programm, den Nachmittag verbrachten wir gemeinsam mit den Franzosen bei Sport und Gesellschaftsspielen in der Schule. Ein Besuch der Altstadt von Lyon bildete das Highlight unseres dritten Tages. Nach der Kultur gab es dann noch genügend Zeit für unsere Mädchen, um einen kleinen Stadtbummel bzw. eine ausgiebige Shoppingtour in Lyons prächtigen Einkaufsstraßen zu unternehmen.

Der Freitag, traditionell unser „Museumstag“ in Grenoble, stand wieder mehr im Zeichen gemeinschaftlicher Unternehmungen: Am Morgen informierten sich die Maria-Ward-Schülerinnen im Musée de la Résistance über die dramatischen Einzelheiten deutsch-französischer Geschichte während des 2.Weltkriegs, am Nachmittag stand ein Besuch des Musée de la Révolution zusammen mit den Franzosen im romantischen Schloss Vizille auf dem Programm. Der Freitag endete mit einem gemeinschaftlichen Abschiedsabend, an dem unsere Schülerinnen unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Thiel eine Jongliereinlage darboten und aus vollem Hals (und von Herrn Thiel auf der Gitarre begleitet – heuer leider zum letzten Mal) deutsche und französische Chansons sangen. Danach starteten wir alle ins Wochenende, das die deutschen Schülerinnen in den Gastfamilien verbrachten. Am Montag, den 18.3.2019 hieß es Abschied nehmen. Alle 28 saßen wieder gesund und munter im Bus und fuhren mit vielen Erinnerungen und neuen Eindrücken zurück nach Bamberg.

Im April waren die französischen Partner zum Gegenbesuch in Bamberg. Anders als in den vergangenen Jahren planten wir heuer einen gemeinsamen Tag, an dem wir mit den Franzosen das deutsch-deutsche Grenzmuseum in Mödlareuth besuchten (dankenswerterweise wurden unsere Schülerinnen an diesem Tag vom Unterricht freigestellt), wo ihnen in einer Führung durch rekonstruierte bzw. erhaltene Grenzanlagen eindrucksvoll die frühere Teilung Deutschlands und die unmenschlichen Vorgänge am Todesstreifen vor Augen geführt wurden. Wieder zu Hause in Bamberg, schauten wir gemeinsam den Film „Ballon“ von Bully Herbig in deutscher Sprache an, der einen dramatischen Fluchtversuch von Ost- nach Westdeutschland schildert. In Kleingruppen bearbeiteten anschließend die Schüler noch einmal inhaltliche Aspekte des Films, der bei allen sehr gut angekommen war. Dieser gemeinsam verbrachte Tag war nach Ansicht aller Teilnehmenden ein gelungenes Novum beim deutsch-französischen Austausch und er wird sicherlich in ähnlicher Form wiederholt werden.

Unsere Schülerinnen waren wie immer kooperativ, zuverlässig und freundlich und haben so entscheidend zum Gelingen des Austauschs beigetragen. Herr Thiel und ich bedanken uns ganz herzlich bei allen. 


07.05.2019 | Helga Apetz

Weitere Artikel

Bundesjugendspiele 2019
Viel Glück hatten mit wir dem Wetter bei unseren diesjährigen Bundesjugendspielen am 09.05.2019. Wir konnten die Bundesjugendspiele ohne Regenpause absolvieren.

Impressionen und Wissenswertes zur Umbauphase und zum Schulstandort "Village" am Heinrichsdamm
Über folgenden Link bzw. QR-Code gelangen Sie dirket zum Film!

Betriebspraktikum der neunten Jahrgangsstufe
„Mit großem Interesse habe ich im Internet Ihr Angebot gelesen und möchte mich bei Ihnen um einen Platz für ein Schülerpraktikum bewerben..." So oder so ähnlich begannen wohl die meisten der Bewerbungsschreiben, die wir, 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiums, im Rahmen des Betriebspraktikums, in der Woche vom 25.02.2019 bis zum 01.03.2019, an verschiedene Unternehmen verfassten.

Mit Gesumm und Gebrumm fand am 10.4. der Hausmusikabend in unserer Aula statt.
Unter dem Motto „Insekten denk-mal!“ boten Schülerinnen aus verschiedensten Jahrgangsstufen, aus Gymnasium und Realschule, aus verschiedensten Fächern und solo oder in Gruppen ein vielfältiges Programm.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen!
Die diesjährige Soli-Brot-Aktion in der Fastenzeit erzielte einen Betrag von 1220 €. Vielen herzlichen Dank an Sie, liebe Eltern, denn dieses tolle Ergebnis konnten wir nur durch Ihre Solidarität erreichen. Die Solibrotklasse 8 C des Gymnasiums mit ihrer Religionslehrerin Irmgard Gehringer und die Solibrotbeauftragten der einzelnen Klassen haben in der Fastenzeit für einen reibungslosen Ablauf der Aktion gesorgt, so dass Sie jede Woche ein Soli-Brot bekamen.

Archäologie in der Praxis
Angereichert durch viele Bilder von Originalfunden und -Schauplätzen beschäftigte sich der Archäologiekurs über ein halbes Jahr mit berühmten Fundorten, den Sieben Weltwundern, der Stellung der Frau im antiken Mittelmeerraum, der griechisch-römischen Alltagswelt, Numismatik (Münzkunde) sowie Epigraphik (Schriftkunde) in der Theorie. Nun war es an der Zeit, am Lehrstuhls für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit der Universität Bamberg einen praktischen Seminarteil zu erfahren.

Auf Worte folgen Taten - Schöpfung bewahren
Gott sprach zu ihnen: […]füllt die Erde und kümmert euch um sie und waltet über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die auf der Erde kriechen! Gen 1,28

Jugendklimakonferenz am 29.03.2019 in Erlangen - Wir waren dabei!
Als Reaktion auf die populäre Jugendbewegung „Fridays for Future“, die in letzter Zeit vermehrt Aufmerksamkeit in der Politik auf sich zog, fand am 29.03.2019 die erste Jugendklimakonferenz des Bayerischen Staatsministeriums in Erlangen statt.

Besuch von ehemaligen Schülerinnen
Am 6. April 2019 besuchten circa 50 Abiturientinnen des Jahres 2009 anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums das Maria-Ward-Gymnasium.

E-Scooter - Eine echte Alternative?
In der Woche vom 1. Bis 5. April 2019 hatte Frau Demele die Gelegenheit, einen E-Scooter der Stadtwerke testen zu dürfen.

Schulleben