Schulleben

NS-Zeitzeuge Ernst Grube zu Besuch am MWG

Ernst Grube erlebte als Kind und Jugendlicher hautnah die NS-Diktatur und ihre Auswirkungen auf das jüdische Leben in Deutschland. Von diesen Erfahrungen berichtete der 85-Jährige Münchner den Schülerinnen der neunten Jahrgangsstufe des Gymnasiums und nahm sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit des Nationalsozialismus.

Angefangen mit seinen frühesten Kindheitserinnerungen erzählte Herr Grube den Schülerinnen in chronologischer Abfolge seine Kindheitsgeschichte, in der er nur selten Kind sein konnte. Als Sohn einer Jüdin und eines Deutschen wuchs er in München auf, wurde jedoch zusammen mit seinen Geschwistern in einem jüdischen Kinderheim großgezogen, nachdem seine Eltern aufgrund ihres jüdischen Hintergrundes ihre Wohnung verloren hatten. Es folgte ein Leben in Isolation und Angst, das geprägt war vom Lagerleben und einem Aufenthalt im Ghetto Theresienstadt. Die Schülerinnen lauschten gebannt den persönlichen Berichten und Erzählungen, die den Schrecken und die Brutalität des NS-Regimes deutlich werden ließen. Grube gelang es, die Schülerinnen mit seiner authentischen und ruhigen Art in seinen Bann zu ziehen. Zudem stellte er auch den Bezug zu heute her, indem er die alle Schülerfragen beantwortete und beispielsweise auf die Lage von Flüchtlingen einging sowie seine Gedanken zu den Menschenrechten, Gewalt und Ausgrenzung darlegte.
Die Begegnung mit Grube und dessen persönlichen Schilderungen von persönlichen Schicksalen hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Schülerinnen, die eine lebendige Geschichtsstunde erlebten, deren Thematik noch nach Schulschluss in den Köpfen der Schülerinnen Nachhall fand.

13.03.2018 | Hille

Weitere Artikel

Anfangsgottesdienste
Sie fanden am 13./14. September in der Institutskirche bzw. im Dom statt.

Pausenhofkonzert des Elternbeirates
Wie im letzten Jahr erfreute der Elternbeirat die Schülerinnen und das Kollegium am Mittwoch nach der zweiten Pause mit einer kleinen musikalischen Überraschung

Europa-Seminar auf Schloss Schney
15 Jahre deutsch-tschechische Begegnung – immer wieder interessant, immer wieder anders … und nie langweilig!!!

Schöne Ferien!!
Die Schülermitverantwortung, der Elternbeirat und die Schulleitungen wünschen Ihnen, liebe Eltern und Euch, liebe Schülerinnen schöne Ferien und gute Erholung!

Großes Sommerkonzert der Maria-Ward-Schulen Bamberg 2018
„Der Himmel über Bamberg“ (Wim Wenders leicht adaptiert) war den Musikliebhabern hold. Die Regie führte diesmal eine ganze Schulfamilie. Die Rede ist vom großen Sommerkonzert der Maria-Ward-Schule 2018.

8. Tag der Mathematik – ein Besuch an der Franconian International School in Erlangen
Bryan Landman und seine Kollegen stellen Ideen vor, um das Interesse der Schüler/innen an Mathematik zu steigern.

Auszeichnung zur „Partnerschule Verbraucherbildung“
Was bedeutet Nachhaltigkeit? Ist das Produkt fair? Wie nutze ich das Internet richtig? Was bedeutet das Kleingedruckte bei Online-Bestellungen?

Französischer Projekttag 2018
Am Donnerstag, den 19.07.2018, gab es zum ersten Mal einen Französischen Projekttag mit den Schülerinnen der Klassen 6a/b/c G.

Vorspielabend an einem milden Abend im Juli
Am Dienstag gab es in der Neuen Aula ein Vorspiel im „kleinen Rahmen“.

Unser Wahlfach „Podcast-Schulradio“ zu Besuch bei Radio Galaxy
„Und nun zum Wetter: Bis Ende nächster Woche bleibt das Wetter superschön...“

Schulleben