Schulleben

Maria Wards Leben von Chorklassen und Lehrerband in der Institutskirche zum Erklingen gebracht

Kraftvoller Schlussakkord des Schuljubiläums: Aufführung des Oratoriums „Maria-Ward- eine starke Frau“ begeisterte die Zuhörer

Mit zwei beeindruckenden Aufführungen des Oratoriums „Maria Ward – eine starke Frau“ von Andrea Klug und Karl Popp beendeten Chorklassenschülerinnen der sechsten Jahrgangsstufe der Maria-Ward-Realschule Bamberg die Festlichkeiten zum dreihundertjährigen Schuljubiläum in der Institutskirche. Solistinnen, Sprecherinnen der Unterstufenspielgruppe, zwei Chöre und die Lehrerband nahmen die Zuhörer mit auf eine Zeitreise. Zehn Lieder beleuchteten wichtige Stationen im Leben der Schulgründerin Maria Ward. Dazwischen gab es Texte zum politisch-religiösen Hintergrund der Zeit, dem 17. Jahrhundert. „Es ist ein Oratorium in modernem Gewand, das Maria Wards Leben, ihre Bedeutung und Stärke in vielen Facetten in den Mittelpunkt stellt“, heißt es im Programm. Genau zum Todestag, am 30. Januar, schloss sich damit der Reigen der Ehrungen für Maria Ward.
„Jeder Einsatz stimmte, jeder Ton traf!“, kommentierte eine Konzertbesucherin die kurzweilige einstündige Aufführung, die die Schul- und Chorleiterinnen und Barbara Hauck (6aR) und Erika Spulak (6bR) zusammen mit ihren Schützlingen einstudiert hatten. Eine außergewöhnliche Leistung, bedenkt man, dass hier zwölfjährige Kinder begeistert musizierten. Musiklehrer Harald Hauck hatte die Musik, die von Kollegen der Maria-Ward-Schule Krems stammen, in mühevoller Kleinarbeit neu arrangiert. Er begleitete das Oratorium als Leiter der vierköpfigen Lehrerband am Piano.
Musikalisch sehr abwechslungsreich trugen die 60 Sängerinnen Maria Wards Lebensgeschichte vor. Je nach Lebenssituation, mal laut, schnell und beschwingt beim Aufbruch (Gehet hinaus) oder langsam, traurig und leise bei der Verleumdung und Gefangennahme (Missverstanden), brachten Solistinnen, Chöre und Band das Leben Marias mit allen Höhen und Tiefen zu Gehör. Das Publikum belohnte die gelungene Aufführung mit einem großen Schlussapplaus und erhielt als Zugabe noch einmal das schwungvolle Lied „Marias Lebensmelodie“.
„Ihr habt die Lebensmelodie Maria Wards zum Erklingen gebracht! Danke!“, resümierten Schulrätin i. K. Gabriele Marsch und Ordinariatsrat Hans-Dieter Franke von der Hauptabteilung Schule und Religionsunterricht stellvertretend für den Schulträger abschließend die Konzerte.

06.02.2018 | el

Weitere Artikel

Beten einmal anders - ein Taizé Gottesdienst in Ebensfeld
Taizé - das ist ein ganz eigener, spiritueller Geist. Er kommt aus einem ökumenischen Männerorden im französischen Burgund und lädt vor allem Jugendliche aus aller Welt zum gemeinsamen Beten und Singen ein. Genau diesen Geist holte das Projekt-Seminar „Taizé“ des Gymnasiums in einem Gottesdienst am 15. April 2018 nach Ebensfeld.

L’échange scolaire Bamberg-Rodez du 24.03. au 11.04.2018
Samedi, le 24/03/18 le voyage a commencé à Bamberg à 20 heures.

Hausmusikabend in der neuen Aula
Schülerinnen der Unter-und Mittelstufe stellten ihr musikalisches Können unter Beweis.

Geschichtenerzählerin Catherine Bouin am MWG
« Le métier de conteur c’est raconter mais aussi transmettre un patrimoine à travers la matière orale. » (Marie-Noëlle Baquet, Conteuse) – „Geschichtenerzähler ist nicht nur ein Beruf, in dem man erzählt, sondern durch Sprache Werte und Traditionen übermittelt.“

Frohe Ostern
Allen Schülerinnen mit ihren Familien wünschen wir erholsame Ferien!

Ein Jude aus Israel zu Besuch in Bamberg
Für gläubige Juden ist der siebte Tag jeder Woche einer, an dem nicht gearbeitet wird, ein Tag der Freude und des Feierns.

Kammermusik bei Kerzenschein
Bereits zum 12. Mal präsentierten Schülerinnen der Oberstufe, begleitet von ihren Musiklehrkräften Kammermusik bei Kerzenschein im großen Musiksaal.

STUDIENTAG 2018
Am 09. März 2018 machten sich 37 Oberstufenschülerinnen mit Herrn Winter auf den kurzen Weg nach nebenan in die Markusstraße. Dort veranstaltete das Institut für Katholische Theologie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg einen offenen Studientag für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe.

Tag der Freien Schulen an der Maria-Ward-Schule
Staatsministerin Melanie Huml schenkt Schülerinnen der Maria-Ward-Schule eine Unterrichtsstunde – Freie Schulen leisten Beitrag zur politischen Bildung und gegen Politikverdrossenheit

Maria-Ward-Gymnasium wird DELF-Partnerschule
Vor einigen Tagen erreichte die Schule ein Schreiben mit einer Urkunde vom französischen Generalkonsulat, in dem das Maria-Ward-Gymnasium als DELF-Partnerschule ausgezeichnet wurde.

Schulleben