Schulleben

Maria-Ward-Gymnasium feierte 50. Geburtstag von Schulleiter Stephan Reheuser mit Ständchen, Rosen und Geburtstagsparty

Über jede Menge Glückwünsche und Geschenke zu seinem 50. Geburtstag durfte sich Schulleiter OStD i. K. Stephan Reheuser freuen. Die große Schulfamilie überraschte den Schulleiter am Nikolaustag mit einer gelungenen Geburtsfeier in der Aula.

Von Schülerinnen über Ehrengäste bis hin zum Hausreinigungsteam reichte die Schar der Geburtstagsgratulanten mittags in der neuen Aula. Die Schülerinnen bekamen in der sechsten Stunde frei.
Glückwünsche vom Erzbischof
Dass Stephan Reheuser ausgerechnet am Tag des Heiligen Nikolaus seinen 50. feierte, fand nicht nur Gratulant Ordinariatsrat Hans-Dieter Franke bemerkenswert. Prompt zog er Vergleiche zu den vier Tugenden, die ein Heiliger - und ein Schulleiter - haben müsse: Almosen geben, Liebe, Hingabe und Geduld. Für seine unendliche Geduld sei S. Reheuser bekannt, mit der er in einem hohen Maß an Hingabe gleich zwei kirchliche Schulen in Bamberg liebevoll leite, nämlich das Maria-Ward-Gymnasium seit über einem Jahr und das erzbischöfliche Abendgymnasium bereits seit vielen Jahren. Franke überbrachte Glückwünsche von Erzbischof und Generalvikar und wünschte dem Jubilar „Gesundheit und viel Kraft für die großen anstehenden Aufgaben in den nächsten Jahren!“ Damit meinte er vor allem den Teilumzug der Schule ins Interimsgebäude am Heinrichsdamm und die Generalsanierung des alten Schulgebäudes an der Edelstraße.
Blitzkarriere
Die stellvertretende Schulleiterin StDin i.K. Dorothea Müller stellte in einem Gedicht Reheusers Vita vor, eine Blitzkarriere. Nach Studium der Fächer Mathematik, Physik und Schulpsychologie und erster Lehrertätigkeit gründete er eine Familie und erklomm dann schnell die Karriereleiter: Führungsaufgaben an Theresianum und Abendgymnasium, Lehrauftrag an der Uni Eichstätt für die Ausbildung von Beratungslehrern, stellvertretender Schulleiter von I. Käfferlein am Maria-Ward-Gymnasium 2016, Schulleiter im Jahr darauf.
Buntes Programm
Eingebettet war die Feier in ein schwungvolles musikalisches Rahmenprogramm, eröffnet vom vielköpfigen Lehrerchor mit einem flotten Geburtstagständchen. Zwischen den Glückwünschen zahlreicher Ehrengäste, etwa Sr. Agathe von der Congregatio Jesu, Kollegin und Realschuldirektorin i. K. Barbara Hauck und Vertretern weiterer Schuleinrichtungen wie Mitarbeitervertretung (OSRin i.K. Ingrid Deglmann), Tagesschule (StRin i. K. Anna Krischer), Elternbeirat (Torsten Ladehof), Freundeskreis (StDin i. K. Elisabeth Kapust), Förderverein (StR i. K. Sebastian Deusel), Küche (Brunhilde Nüßlein) und Hausreinigung (Eva Ihm) gab es gelungene Einlagen: Weihnachtstänze von Schülerinnen der fünften Klassen sowie zwei südamerikanische Instrumentalstücke des Musikertrios Agnes Kauffer, Harald Hauck und Hubert Forster. Ein besonderes Schmankerl war die humorvolle Einlage des achtköpfigen Frauenteams aus beiden Schulleitungen und dem Sekretariat, das „ ihrem Stephan“ mit dem Song „Ich bin Direktor von Beruf“, frei nach Reinhard Mey, Trost bei etwaigen Midlife-Crisis-Anfällen anbot.
S. Reheuser zeigte sich gerührt und bedankte sich herzlich für die Wertschätzung, die ihm aus den Reihen der Schülerinnen und Kollegen widerfahre. Bereits am Morgen hatten ihn Hunderte von Schülerinnen und Lehrkräften überrascht mit einem Geburtstagslied und einem Spalier von 50 Rosen von der Eingangstür bis hinauf zum Direktorat im 2. Stock, die er unterwegs einsammeln durfte. „Die starke Gemeinschaft der ganzen Schulfamilie ist für mich das Besondere der Maria-Ward-Schule“, erklärte Reheuser. Er spüre die große Unterstützung und käme gerne in die Schule, besonders in den Unterricht. Er dankte auch seiner Familie, den beiden Kinder und seiner anwesenden Ehefrau Alexandra, die seine Arbeit mittrügen. Nach dem Programm klang die Feier aus bei einem kleinen Imbiss mit Begegnung.

16.12.2018 | Eva Lederer

Weitere Artikel

Bericht Theateraufführung "El virus"
Spanisches Theaterstück „El virus“ am MWG

Bericht Schüleraustausch Argentinien
Als wir von dem Austausch mit Argentinien erfahren haben, waren wir beide davon sehr begeistert und meldeten uns sofort an.

Kinobesuch der 6. Klassen des Maria-Ward-Gymnasiums
Unser erster französischer Kinofilm

Glanzvolles Weihnachtskonzert in der Institutskirche
Kann es einen herrlicheren Ort für das Weihnachtskonzert unserer Schule geben als die Institutskirche? Wenn die glänzenden Gesichter der Schülerinnen beim vorweihnachtlichen Musizieren mit der barocken Pracht der hell erleuchteten Kirche um die Wette strahlen? Dann spürt man, Weihnachten ist nahe.

Frauen sind im Arbeitsleben unverzichtbar!
Berufsinformationstag an der Maria-Ward-Schule

Singende Schülerinnen für Schulleiter Stephan Reheuser
Als unser Chef Stephan Reheuser am Nikolaustag in die Schule kam, konnte er seinen Augen und Ohren nicht glauben.

Maria-Ward-Schule startete mit Christkindlesmarkt stimmungsvoll in die Weihnachtszeit
Herzlicher Dank an alle, die mitgeholfen haben!

Ein Schti in Franken
Die erfolgreiche Filmkomödie „Willkommen bei den Schtis“ um einen nordfranzösischen Postboten

Basteln für den guten Zweck – die SMV ist bereit für den Christkindlesmarkt 2018
Auch dieses Jahr möchte die SMV ihren Teil zum Christkindlesmarkt beitragen, bei dem es darum geht, möglichst viele Spenden für den guten Zweck zu sammeln.

Die Eltern der Maria-Ward-Schule Bamberg spenden 1200 € an den Verein “Toy-Run”.
Vielleicht erinnern Sie sich noch? Für unseren Film von der Romreise wurden 3 € pro Schülerin eingesammelt. TV1 Bamberg entschied sich gegen die DVD als Trägermedium und verzichtete auf das Geld.

Schulleben