Schulleben

Glanzvolles Weihnachtskonzert in der Institutskirche

Kann es einen herrlicheren Ort für das Weihnachtskonzert unserer Schule geben als die Institutskirche? Wenn die glänzenden Gesichter der Schülerinnen beim vorweihnachtlichen Musizieren mit der barocken Pracht der hell erleuchteten Kirche um die Wette strahlen? Dann spürt man, Weihnachten ist nahe.

Weihnachtskonzert als Geschenk
„Das Konzert war für mich ein Geschenk im Advent, eine kleine Auszeit“, fasste Theresa Setz, eine ehemalige Schülerin, den besinnlichen Abend zusammen. Das meinte wohl auch Realschuldirektorin Barbara Hauck, als sie in ihrer Begrüßung von der Weihnachtszeit als Zeit des persönlichen Innehaltens sprach. Sie dankte allen am Konzert mitwirkenden Schülerinnen und Lehrkräften für ihre Mühe.
Innehalten im Advent
Anlass zu vorweihnachtlicher Freude und Besinnlichkeit boten die fünfzehn musikalischen Beiträge mehr als genug. Verschiedene Chöre und Ensembles der Schule, vom Unterstufen- und Kammerchor über Solisten, Bläserkreis, Oberstufen-Ensembles bis hin zu Vororchester und großes Orchester präsentierten in bunter Mischung Weihnachtsstücke aus verschiedenen Ländern und Zeiten. Dazwischen gab es Rezitationen kontemplativer Weihnachtstexte, vorgetragen von einem Lehrer, einer Schülerin und Schwester Helga von der Congregatio Jesu.
Zahlreiche Glanzlichter
„Hoch tut euch auf, ihr Tore der Welt“, sang die Männerschola von der Empore herab als Eröffnung. Zu den zahlreichen Glanzlichtern des Abends gehörten sicher die Lieder des Kammerchors unter der Leitung von Harald Setz, als rund 30 Frauenstimmen im „Angels Carol“ das „Gloria in excelsis deo“ jubilierten und eine festliche Stimmung in den Kirchenraum zauberten. Später setzte der gemischte Kammerchor mit seinem „Hallelujah, Amen!“ einen kräftigen Schlussakkord. Auch der große Unterstufenchor, bestehend aus rund 30 Schülerinnen, erfreute die Zuhörer mit zwei frisch vorgetragenen Weihnachtsliedern, einstudiert von Katrin Rebhan. Die Klavierbegleitung übernahm, wie öfter, Tobias Winter. Frischen Wind brachte das Orchester unter der neuen Leitung der jungen Musiklehrerin Agnes Kauffer als Nachfolgerin von Heidi Schirling mit weihnachtlichen Volksliedern aus England und Norwegen. Ein Instrumentalensemble der Oberstufe, originell besetzt mit je zwei Geigen, Celli, Saxophonen, Klarinetten, Flöten und Trompeten, trug mit A. Kauffer zwei weitere Instrumentalstücke vor.
Ausklang mit Swinging Christmas
Nach dem Kirchenkonzert waren die Gäste zu einem gemütlichen Beisammensein im Gymnastiksaal eingeladen. Unter dem Motto „Swinging Christmas“ mit der Jazzcombo, sechs Schülerinnen, angeleitet von Harald Hauck am Piano, klang der Abend bei Plätzchen und Punsch aus.

08.01.2019 | Eva Lederer

Weitere Artikel

Europa-Seminar - Deutsch-tschechische Schülerbegegnung auf Schloss Schney
Einer mittlerweile langjährigen Tradition folgend fand das Europaseminar in der Frankenakademie Schloss Schney im Schuljahr 2018/2019 am Montag, 18.03.2019 und Dienstag, 19.03.2019 statt.

2. Platz beim bundesweiten Schülerwettbewerb econo=me!
Was ist unser Geld wert? Diese spannende und zugleich interessante Aufgabe stellte die Flossbach von Storch Stiftung zusammen mit dem „Handelsblatt mach Schule“ im deutschlandweiten Schülerwettbewerbs econo=me den Teilnehmern der Sekundarstufe I im Schuljahr 2018/19. Am Donnerstag, 6. Juni 2019 fand in Köln die Siegerehrung statt und das Maria-Ward-Gymnasium war dabei.

Tennisschulmannschaft ist Vize-Meister in Nordbayern
Als frischgebackener Bezirkssieger musste unsere Mädchen III Mannschaft zur nächsten Qualifikationsrunde für die nordbayerische Meisterschaft gegen das Hardenberg-Gymnasium aus Fürth antreten.

Tennisschulmannschaft gewinnt das Bezirksfinale
Die Mädchenschulmannschaft Mädchen III darf sich nach einem souveränen 5:1 Sieg gegen das Marktgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth oberfränkischer Schulmeister nennen.

Tennisschulmannschaft erreicht das Bezirksfinale
Mit einem knappen Sieg gegen das CVG Kulmbach konnte sich die Mädchen III Schulmannschaft für das Bezirksfinale im Tennis qualifizieren. In einer hochspannenden aber auch hochklassigen Begegnung konnte sich das MWG bei Spielergebnis von 3:3 dank des besseren Satzverhältnisses (zwei Sätze mehr gewonnen) durchsetzen.

Das war die 72-Stunden-Aktion!
Wir sind begeistert! Mehr als 160.000 Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Menschen aller Generationen zusammen mit vielen Unterstützer*innen haben in 72 Stunden 3.400 Projekte realisiert. Der Garten der Menschenrechte ist im Rahmen der 72-Stunden-Aktion auf Burg Feuerstein fertiggestellt. Die Zusammenarbeit mit der senegalesischen Jugendgruppe hat uns recht viel Spaß gemacht und unseren Blick geweitet.

Besuch aus unserer Partnerdiözese Thiès/Senegal
Bestimmt habt Ihr bzw. haben Sie alle im Treppenhaus des Altbaus schon einmal die Bilder von der feierlichen Einweihungsfeier eines neuen Schulgebäudes im Collège Saint-Gabriel in unserer senegalesischen Partnerdiözese Thiès gesehen, an der Frau Hauck und Herr Reheuser vor einigen Jahren teilgenommen haben.

Bundesjugendspiele 2019
Viel Glück hatten mit wir dem Wetter bei unseren diesjährigen Bundesjugendspielen am 09.05.2019. Wir konnten die Bundesjugendspiele ohne Regenpause absolvieren.

Impressionen und Wissenswertes zur Umbauphase und zum Schulstandort "Village" am Heinrichsdamm
Über folgenden Link bzw. QR-Code gelangen Sie dirket zum Film!

Betriebspraktikum der neunten Jahrgangsstufe
„Mit großem Interesse habe ich im Internet Ihr Angebot gelesen und möchte mich bei Ihnen um einen Platz für ein Schülerpraktikum bewerben..." So oder so ähnlich begannen wohl die meisten der Bewerbungsschreiben, die wir, 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiums, im Rahmen des Betriebspraktikums, in der Woche vom 25.02.2019 bis zum 01.03.2019, an verschiedene Unternehmen verfassten.

Schulleben