Schulleben

Besuch der Hospiz-Akademie

„Es ist besser, den Tagen mehr Leben zu geben als dem Leben mehr Tage“.

Diese Aussage von Cicely Saunders (1918 - 2005), der Begründerin der Hospizarbeit gilt auch heute noch als Leitspruch für die Arbeit in der Hospiz-Akademie in Bamberg.
Um das Unterrichtsthema Sterben, Tod, Trauer nicht nur theoretisch zu behandeln, besuchten die Schülerinnen der 10 D des Maria Ward Gymnasiums mit ihrer Lehrerin Irmgard Gehringer die Hospiz-Akademie.
"Wenn ich eines Tages sterbe, dann möchte ich .…": mit dieser Frage konfrontierte sie der Akademieleiter Markus Starklauf, der sie sehr behutsam in die Thematik einführte. An konkreten Beispielen erfuhren die Schülerinnen, dass das Anliegen der Hospizarbeit darin besteht, den Menschen das Abschiednehmen und Sterben so angenehm wie möglich zu machen. Dies geschieht u.a. in enger Zusammenarbeit mit der Palliativstation des Krankenhauses, besonders geschulten Hauptamtlichen, vielen Ehrenamtlichen und ambulanten Teams, die Patienten auch zuhause betreuen.
Ein Gang durch das Haus, bei dem die Schülerinnen Kontakt mit den lebensfrohen Mitarbeitern hatten, rundete den Besuch ab.
Durch den Aufenthalt in der Hospiz-Akademie bekamen die Schülerinnen einen guten Einblick in die dort geleistete Arbeit und ihre anfängliche Skepsis gegenüber diesen Tabuthemen wich der Gewissheit, dass an diesem Ort den letzten Tagen der Menschen sehr viel „mehr Leben“ gegeben wird, als sie vermutet hatten.

24.06.2018 | Irmgard Gehringer

Weitere Artikel

Vorspielabend für Geige und Querflöte am 10.07.2018
Am Dienstag gab es in der Neuen Aula ein Vorspiel im „kleinen Rahmen“.

Unser Wahlfach „Podcast-Schulradio“ zu Besuch bei Radio Galaxy
„Und nun zum Wetter: Bis Ende nächster Woche bleibt das Wetter superschön...“

Anna Zier - Unsere Teilnehmerin am Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels
Am 28. Februar 2018 hätte man in der Stadtbücherei eine Stecknadel fallen hören können, als Anna Zier aus der Klasse 6cG aus Cornelia Funkes „Reckless“ vorlas und das Publikum und die Jury von ihren Lesequalitäten überzeugte und damit aus dem Regionalentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels als Stadtsiegerin hervorging.

Erfolge bei Mathematik-Wettbewerben
Wir freuen uns, dass bei den verschiedenen Mathematik-Wettbewerben folgende Schülerinnen Preise errungen haben:

Beten einmal anders - ein Taizé Gottesdienst in Ebensfeld
Taizé - das ist ein ganz eigener, spiritueller Geist. Er kommt aus einem ökumenischen Männerorden im französischen Burgund und lädt vor allem Jugendliche aus aller Welt zum gemeinsamen Beten und Singen ein. Genau diesen Geist holte das Projekt-Seminar „Taizé“ des Gymnasiums in einem Gottesdienst am 15. April 2018 nach Ebensfeld.

L’échange scolaire Bamberg-Rodez du 24.03. au 11.04.2018
Samedi, le 24/03/18 le voyage a commencé à Bamberg à 20 heures.

Hausmusikabend in der neuen Aula
Schülerinnen der Unter-und Mittelstufe stellten ihr musikalisches Können unter Beweis.

Geschichtenerzählerin Catherine Bouin am MWG
« Le métier de conteur c’est raconter mais aussi transmettre un patrimoine à travers la matière orale. » (Marie-Noëlle Baquet, Conteuse) – „Geschichtenerzähler ist nicht nur ein Beruf, in dem man erzählt, sondern durch Sprache Werte und Traditionen übermittelt.“

Frohe Ostern
Allen Schülerinnen mit ihren Familien wünschen wir erholsame Ferien!

Ein Jude aus Israel zu Besuch in Bamberg
Für gläubige Juden ist der siebte Tag jeder Woche einer, an dem nicht gearbeitet wird, ein Tag der Freude und des Feierns.

Schulleben