Schulleben

Archäologie in der Praxis

Angereichert durch viele Bilder von Originalfunden und -Schauplätzen beschäftigte sich der Archäologiekurs über ein halbes Jahr mit berühmten Fundorten, den Sieben Weltwundern, der Stellung der Frau im antiken Mittelmeerraum, der griechisch-römischen Alltagswelt, Numismatik (Münzkunde) sowie Epigraphik (Schriftkunde) in der Theorie. Nun war es an der Zeit, am Lehrstuhls für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit der Universität Bamberg einen praktischen Seminarteil zu erfahren.

Nach einer kurzen thematischen Einführung im Seminarraum sahen sich die Oberstufenschülerinnen unter Anleitung von Dipl.-Ausgrabungsing. Britta Ziegler mittelalterliche und neuzeitliche Keramik an. Diese wurden dann nach Fundkomplex sortiert und restauriert. Dabei handelte es sich um 150 Jahre alte Fundstücke, die bei Restaurierungsarbeiten eines provinziellen oberfränkischen Rathauses zutage traten. Das Finden und Zusammensetzen der Scherben erforderte da schon etwas mehr Geduld und ähnelte einem schwierigen Puzzle, wie die Teilnehmerinnen angestrengt und begeistert feststellen durften.

Drei Wochen später widmeten sich die Oberstufenschülerinnen der Fund- und Grabungsdokumentation im Hof des Lehrstuhls. Auf Millimeterpapier sollten aufgezeichnete potentielle Funde maßstabsgetreu übertragen werden. Auf diese Weise lernten sie die mühsame, detailversessene und entschleunigte Arbeitsweise der Archäologie im Außeneinsatz kennen

29.04.2019 | Tobias Winter

Weitere Artikel

Das DELF-Diplom am Maria-Ward-Gymnasium
Informationen über das DELF-Diplom

Erzbischof Dr. Ludwig Schick segnet Interimsgebäude und Schulfamilie im Village
Der neue Standort der Maria Ward-Schule – das „Village“ am Heinrichsdamm – füllt sich seit dem Schulbeginn mit Leben. Damit ist der lang ersehnte nächste Schritt im Zuge der Gesamtsanierung der Maria Ward-Schule erfolgreich gestartet.

Fußgänger-Wettbewerb: Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)
Zu Fuß unterwegs zu sein, bedeutet seit jeher, die Umgebung bewusst wahrzunehmen und zu erleben. Darüber hinaus stellt das Zufußgehen nicht nur die natürlichste, sondern auch die nachhaltigste Fortbewegungsmöglichkeit dar, die wir im Alltag nutzen und auch bewusst einsetzen können, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Umzugs-Impressionen: Ein Klavier, ein Klavier...
...zieht um!

Herzlich Willkommen im neuen Schuljahr!
Wir begrüßen alle Schülerinnen und wünschen einen guten Start ins neue Schuljahr!

Neue Telefonnummer
Das Sekretariat ist ab sofort unter folgender Telefonnummer zu erreichen: 0951 – 96 43 230 – 0

Busanbindung im Village Stand 02.09.2019
Die aktuellsten Informationen der Stadtwerke zur Busanbindung im Village finden Sie hier:

Schöne Ferien!
Wir wünschen allen unseren Schülerinnen mit ihren Familien erholsame Ferien.

Maria-Ward-Schülerinnen kommen im "Village" an (FT Bericht vom 27.7.2019)
Zum Schuljahresende haben Mädchen der Maria-Ward-Schule ihr Interimsquartier am Heinrichsdamm bezogen.

Can you feel the love tonight?
Beim Sommerkonzert der Maria-Ward-Schule 2019 an einem lauen Sommerabend kam so mancher ins Schwärmen. Kein Wunder, denn verschiedene Chöre, Instrumentalensembles und Solisten musizierten auf beachtlichem Niveau und brachten das Publikum in der neuen Aula und im Pausenhof zum Schwingen und Träumen.

Schulleben