Projekte

Etappe 7: Hirzer Hütte-Meraner Hütte - "Wer lesen kann ist klar im Vorteil"

Heute gings auf die letzte Etappe!!!!!! Der Tag begann für uns sehr früh, da für den Nachmittag Gewitter gemeldet waren und wir unsere letzte Hütte trocken erreichen wollten.

Nach einer schmerzhaften Verabschiedung von unseren geliebten Alpakas begann unser letzter steiler Aufstieg zum Hirzer. Unterwegs wurden wir von einer Kuh namens Bimbie, die uns den Weg versperrte, aufgehalten. Sie hatte Spaß daran, unsere Rucksäcke zu zerlegen und unsere Schnürsenkel aufzuziehen, wobei sie eine Menge Sabber hinterließ.
Nach einer kurzen Pause auf der Scharte verirrten wir uns trotz großem Wegweiser zum ersten Mal. Nachdem wir den falschen Weg bereits 30 Minuten gelaufen waren, bemerkten wir den Fehler und kehrten um. Es folgte ein Abstieg von 800 Höhenmetern. Daraufhin liefen wir lange Zeit Höhenlinien parallel auf beinahe konstanten 2100 Höhenmetern. Nach einer weiteren Verschnaufpause am Kratzberger See, der Tiefste der Alpen, versperrte uns die Kuh Karina den Weg. Nach einer langen Diskussion zwischen Karina und Frau Kaiser konnten wir dem Weg passieren und erreichten das Skigebiet "Meran 2000".
Die ersten Tropfen ereilten uns und wir mussten unser Tempo erhöhen. Schon bald kam die Meraner Hütte in Sicht und unser Ziel war nach 7 Stunden erreicht. Stolz und Freude verbreitete sich unter allen, besonders unter Frau Kaiser und Frau Schellenberger, die sich kreischend über das gelungene Projekt freuten. Nach einem À-la-carte Abendessen hielt Hanna ihr Referat "Permafrostboden" und wir fielen erschöpft aber glücklich in unsere Federbetten, um für die Heimreise fit zu sein.

Zitate:
"Ooohhhhh! Da vorne ist ein Känguru!!!!"
"Steine sind Freunde, kein Futter!"
"Will jemand 'n Schnitzel?"
"Und was soll ich jetzt mit dem Ketchup machen?"

#verlaufen
#stolzimziel

Die ALPpackers

22.07.2016 | Schellenberger Carolin

Weitere Artikel

Bosch Projektmanagement
Bildungspartnerschaft Fa. Bosch & Maria-Ward-Gymnasium Bamberg

Hoher Besuch beim P-Seminar
Staatsministerin Melanie Huml zu Gast am Maria-Ward-Gymnasium

7. Mathematics Day der Siemens AG
Am 27. Oktober 2016 durften drei Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums den 7. „Mathematics Day“ an der Franconian International School in Erlangen besuchen. Der Tag wurde durch Christine Benecke von der Siemens AG und Bryan Landmann, dem Fachleiter Mathematik der Franconian International School organisiert und sollte zum Gedankenaustausch von mathematisch interessierten Schülerinnen und Schülern der 12. Jahrgangsstufen unterschiedlicher Siemens-Partnerschulen dienen.

Freude über erneute Auszeichnung unserer Schülerzeitung
Kurz vor Weihnachten erhielt unser Schülerzeitungsteam wieder eine Auszeichnung im Rahmen des oberfränkischen Schülerzeitungswettbewerbs 2015/16 für Realschulen. Unser Spion belegte heuer den dritten Platz. Er hat es nun zum dritten Mal hintereinander auf einen Siegerplatz unter den drei besten Schülerzeitungen in Oberfranken geschafft!

Nach 2 ¼ Stunden waren die Strohsterne ausverkauft
Beim traditionellen Weihnachtsmarkt in der Maria Ward Schule wurden in diesem Jahr das letzte Mal selbstgefertigte Strohsterne angeboten. 29 Jahre lang bastelten die „Sternfrauen“ Maria Starklauf und Elfriede Schmittlutz in den Wintermonaten in vielen hundert Arbeitsstunden mehr als 17.600 Sterne und spendeten den Verkaufserlös von insgesamt 25.129,00 €. Die Spende erhielten jedes Jahr die Missionsniederlassungen der Congregatio Jesu in Chile, Rumänien und Sibirien, wofür diese sich herzlich bedankten. Leider muss diese Unterstützung nun aufhören.

Tolles Ergebnis der SMV-Spendenaktion 2016: 300 Weihnachtspäckchen für Kinder in Rumänien!
Ein ganz herzlicher Dank an alle Schülerinnen, die wieder fleißig Weihnachtspäckchen mit warmer Kleidung, Spielsachen und Körperpflegeartikeln für bedürftige Kinder in Rumänien geschnürt haben!

Großes Ehemaligentreffen im Mai 2017
Der Freundeskreis lädt am Samstag, 06. Mai 2017 zum großen Ehemaligentreffen ein! Nähere Informationen finden Sie unter Gremien - Freundeskreis!

Projektchor Mary Ward
Sehr geehrte Eltern, wenn Sie Chorerfahrung haben und gerne singen, sind Sie herzlich eingeladen, im „Mary-Ward-Projektchor“ zum 300jährigen Schuljubiläum zusammen mit Schülerinnen, Lehrkräften, Schwestern und Ehemaligen als Sopran, Alt, Tenor oder Bass mitzuwirken.

Besuch der Bavaria Filmstudios in München
Die Schülerinnen der ehemaligen Klasse 9b wurden vom Handelsblatt zu diesem Ausflug am gestrigen Donnerstag, 15.09.16 eingeladen. Acht Mitschülerinnen hatten im Juni letzten Schuljahres den zweiten Platz beim bundesweiten Schülerwettbewerb für Wirtschaft und Finanzen econo=me belegt und zur Belohnung durfte die ganze Klasse nach München fahren.

Etappe 8: "Ende gut - alles gut" oder "Lieber gut gefahren als schlecht gelaufen Teil II"
Weil die letzte Woche anstrengend genug war, ließen wir den heutigen Tag entspannt angehen: Frühstücken im "Schlafanzug", Abmarsch erst gegen 9 Uhr. Nachdem die abschließenden Gruppenfotos im Alpenshirt gemacht waren, ging es auf die nun wirklich letzte Stunde Wanderung. Ursprünglich war als abschließendes Highlight eine Abfahrt mit der Sommerrodelbahn geplant.

Projekte