Projekte

7. Mathematics Day der Siemens AG

Am 27. Oktober 2016 durften drei Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums den 7. „Mathematics Day“ an der Franconian International School in Erlangen besuchen. Der Tag wurde durch Christine Benecke von der Siemens AG und Bryan Landmann, dem Fachleiter Mathematik der Franconian International School organisiert und sollte zum Gedankenaustausch von mathematisch interessierten Schülerinnen und Schülern der 12. Jahrgangsstufen unterschiedlicher Siemens-Partnerschulen dienen.

In englischer Sprache wurden Themen der Mathematik aus der Oberstufe mit technologischen Hilfsmitteln wie GeoGebra sowie dem TI-84 Grafiktaschenrechner untersucht. Mit diesen Programmen können unter anderem Funktionsscharen erzeugt und beschrieben sowie Kurvendiskussionen schnell durchgeführt werden. Unter Anleitung von Herrn Landmann lernten wir den Umgang mit den digitalen Hilfsmitteln um anschließend Aufgaben zur Kettenkurve und Normalverteilung zu lösen. In spannenden Diskussionen konnten wir unser Wissen über Themen der Analysis und Stochastik erweitern und durften über den Tellerrand des im Lehrplan enthaltenen Stoffes hinausschauen.

Zusätzlich wurden weitere Möglichkeiten vorgestellt, das im Unterricht erworbene mathematische Wissen durch Web-Portale, Youtube oder Apps zu bereichern. Neben dem Lösen kniffliger Mathe- Rätsel in Kleingruppen lernten wir auch Praktisches, zum Beispiel wie man einen Kuchen mathematisch korrekt aufschneidet.

Insgesamt war es ein sehr schön gestalteter, aufschlussreicher und interessanter Tag, an dem die Freude an der Mathematik in unterschiedlicher Weise gezeigt und geteilt wurde.


16.01.2017 | Tamara Abu Hossin, Sarah Rupprecht, Veronika Selzam, Q12

Weitere Artikel

Bosch Projektmanagement
Bildungspartnerschaft Fa. Bosch & Maria-Ward-Gymnasium Bamberg

Hoher Besuch beim P-Seminar
Staatsministerin Melanie Huml zu Gast am Maria-Ward-Gymnasium

Freude über erneute Auszeichnung unserer Schülerzeitung
Kurz vor Weihnachten erhielt unser Schülerzeitungsteam wieder eine Auszeichnung im Rahmen des oberfränkischen Schülerzeitungswettbewerbs 2015/16 für Realschulen. Unser Spion belegte heuer den dritten Platz. Er hat es nun zum dritten Mal hintereinander auf einen Siegerplatz unter den drei besten Schülerzeitungen in Oberfranken geschafft!

Nach 2 ¼ Stunden waren die Strohsterne ausverkauft
Beim traditionellen Weihnachtsmarkt in der Maria Ward Schule wurden in diesem Jahr das letzte Mal selbstgefertigte Strohsterne angeboten. 29 Jahre lang bastelten die „Sternfrauen“ Maria Starklauf und Elfriede Schmittlutz in den Wintermonaten in vielen hundert Arbeitsstunden mehr als 17.600 Sterne und spendeten den Verkaufserlös von insgesamt 25.129,00 €. Die Spende erhielten jedes Jahr die Missionsniederlassungen der Congregatio Jesu in Chile, Rumänien und Sibirien, wofür diese sich herzlich bedankten. Leider muss diese Unterstützung nun aufhören.

Tolles Ergebnis der SMV-Spendenaktion 2016: 300 Weihnachtspäckchen für Kinder in Rumänien!
Ein ganz herzlicher Dank an alle Schülerinnen, die wieder fleißig Weihnachtspäckchen mit warmer Kleidung, Spielsachen und Körperpflegeartikeln für bedürftige Kinder in Rumänien geschnürt haben!

Großes Ehemaligentreffen im Mai 2017
Der Freundeskreis lädt am Samstag, 06. Mai 2017 zum großen Ehemaligentreffen ein! Nähere Informationen finden Sie unter Gremien - Freundeskreis!

Projektchor Mary Ward
Sehr geehrte Eltern, wenn Sie Chorerfahrung haben und gerne singen, sind Sie herzlich eingeladen, im „Mary-Ward-Projektchor“ zum 300jährigen Schuljubiläum zusammen mit Schülerinnen, Lehrkräften, Schwestern und Ehemaligen als Sopran, Alt, Tenor oder Bass mitzuwirken.

Besuch der Bavaria Filmstudios in München
Die Schülerinnen der ehemaligen Klasse 9b wurden vom Handelsblatt zu diesem Ausflug am gestrigen Donnerstag, 15.09.16 eingeladen. Acht Mitschülerinnen hatten im Juni letzten Schuljahres den zweiten Platz beim bundesweiten Schülerwettbewerb für Wirtschaft und Finanzen econo=me belegt und zur Belohnung durfte die ganze Klasse nach München fahren.

Etappe 8: "Ende gut - alles gut" oder "Lieber gut gefahren als schlecht gelaufen Teil II"
Weil die letzte Woche anstrengend genug war, ließen wir den heutigen Tag entspannt angehen: Frühstücken im "Schlafanzug", Abmarsch erst gegen 9 Uhr. Nachdem die abschließenden Gruppenfotos im Alpenshirt gemacht waren, ging es auf die nun wirklich letzte Stunde Wanderung. Ursprünglich war als abschließendes Highlight eine Abfahrt mit der Sommerrodelbahn geplant.

Etappe 7: Hirzer Hütte-Meraner Hütte - "Wer lesen kann ist klar im Vorteil"
Heute gings auf die letzte Etappe!!!!!! Der Tag begann für uns sehr früh, da für den Nachmittag Gewitter gemeldet waren und wir unsere letzte Hütte trocken erreichen wollten.

Projekte