Schulleben

Schüleraustausch mit dem Collège du Grésivaudan in St. Ismier/Grenoble

28 aufgeregte, aber gut gelaunte Schülerinnen machten sich am 11.3.2019 auf den Weg nach St. Ismier bei Grenoble, um dort eine Woche in einer französischen Gastfamilie zu verbringen. Begleitet wurden die Mädchen von Herrn Thiel und Frau Apetz.

In bewährter Weise gestaltete sich unser Programm: Am Dienstag wurden wir im Collège mit einem Frühstück empfangen, an dem heuer zum ersten Mal auch die französischen Partner/innen teilnahmen, danach durften die deutschen Mädchen mit den Partner/innen in die Klassen gehen, um sich ein Bild vom Unterricht an französischen Schulen zu machen. Am Nachmittag wurde die Stadt Grenoble besichtig).Das Wetter war herrlich und es bot sich uns ein atemberaubender Blick auf die verschneiten Alpengipfel. Am nächsten Tag stand morgens der Besuch der eindrucksvollen Höhle von Choranche, die mitten im Vercors-Gebirge liegt, auf dem Programm, den Nachmittag verbrachten wir gemeinsam mit den Franzosen bei Sport und Gesellschaftsspielen in der Schule. Ein Besuch der Altstadt von Lyon bildete das Highlight unseres dritten Tages. Nach der Kultur gab es dann noch genügend Zeit für unsere Mädchen, um einen kleinen Stadtbummel bzw. eine ausgiebige Shoppingtour in Lyons prächtigen Einkaufsstraßen zu unternehmen.

Der Freitag, traditionell unser „Museumstag“ in Grenoble, stand wieder mehr im Zeichen gemeinschaftlicher Unternehmungen: Am Morgen informierten sich die Maria-Ward-Schülerinnen im Musée de la Résistance über die dramatischen Einzelheiten deutsch-französischer Geschichte während des 2.Weltkriegs, am Nachmittag stand ein Besuch des Musée de la Révolution zusammen mit den Franzosen im romantischen Schloss Vizille auf dem Programm. Der Freitag endete mit einem gemeinschaftlichen Abschiedsabend, an dem unsere Schülerinnen unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Thiel eine Jongliereinlage darboten und aus vollem Hals (und von Herrn Thiel auf der Gitarre begleitet – heuer leider zum letzten Mal) deutsche und französische Chansons sangen. Danach starteten wir alle ins Wochenende, das die deutschen Schülerinnen in den Gastfamilien verbrachten. Am Montag, den 18.3.2019 hieß es Abschied nehmen. Alle 28 saßen wieder gesund und munter im Bus und fuhren mit vielen Erinnerungen und neuen Eindrücken zurück nach Bamberg.

Im April waren die französischen Partner zum Gegenbesuch in Bamberg. Anders als in den vergangenen Jahren planten wir heuer einen gemeinsamen Tag, an dem wir mit den Franzosen das deutsch-deutsche Grenzmuseum in Mödlareuth besuchten (dankenswerterweise wurden unsere Schülerinnen an diesem Tag vom Unterricht freigestellt), wo ihnen in einer Führung durch rekonstruierte bzw. erhaltene Grenzanlagen eindrucksvoll die frühere Teilung Deutschlands und die unmenschlichen Vorgänge am Todesstreifen vor Augen geführt wurden. Wieder zu Hause in Bamberg, schauten wir gemeinsam den Film „Ballon“ von Bully Herbig in deutscher Sprache an, der einen dramatischen Fluchtversuch von Ost- nach Westdeutschland schildert. In Kleingruppen bearbeiteten anschließend die Schüler noch einmal inhaltliche Aspekte des Films, der bei allen sehr gut angekommen war. Dieser gemeinsam verbrachte Tag war nach Ansicht aller Teilnehmenden ein gelungenes Novum beim deutsch-französischen Austausch und er wird sicherlich in ähnlicher Form wiederholt werden.

Unsere Schülerinnen waren wie immer kooperativ, zuverlässig und freundlich und haben so entscheidend zum Gelingen des Austauschs beigetragen. Herr Thiel und ich bedanken uns ganz herzlich bei allen. 


07.05.2019 | Helga Apetz

Weitere Artikel

300 lat Poznańskich – Bambrów [1719 – 2019]
Das Maria-Ward-Gymnasium Bamberg nahm auf Einladung der Stadt Luboń [Partnerschule] an den Feierlichkeiten zum 300-jährigen Jubiläum der Ankunft der ersten Bamberger Gärtner im Posener Land [Großpolen] teil.

Plakate für den Frieden - Preisverleihung des Friedensplakatwettbewerbes in der Aula
Am diesjährigen Friedensplakatwettbewerbes des Lionsclub beteiligten sich unter Leitung von Hrn. Beck und Fr. Witan die Klassen 6aG, 6bG, 6cG, 7bG und 7cG. Zur Preisverleihung am 11.11.2019 in der Neuen Aula waren fast alle Schülerinnen anwesend.

P-Seminar Schulradio der Q12 auf den Medien-Tagen-München
Das P-Seminar Schulradio nahm am diesjährigen Wettbewerb „Machdeinradio-Star“ der Bayerischen Landeszentrale für Medien teil und reiste zur Preisverleihung nach München.

Besuch im Theater am Michelsberg
Das szenische Spiel ist ein fester Bestandteil des Lernbereichs Sprechen und Zuhören im Lehrplan Plus. Dabei spielen gestalterische Möglichkeiten wie Körperhaltung, Modulation, Mimik und Gestik im Unterricht eine wichtige Rolle.

Nachhaltige und kreative Geschenktaschen beim Christkindlesmarkt
Die Beschäftigung mit globalen Herausforderungen ist aktueller denn je. Auch der Geographielehrplan der 10. Jahrgangsstufe sieht dieses Thema vor und zielt auf die Förderung der Bereitschaft, sich für eine nachhaltige Entwicklung einzusetzen.

6bG und 7aR gewinnen Fußgängerwettbewerb
Besuch einer Freundin oder der Großeltern, die im Stadtgebiet wohnen – Spaziergang imHain – Wanderung auf die Altenburg – Einkäufe im Stadtgebiet – Sightseeing mitVerwandten, die zu Besuch in Bamberg sind. Neben dem täglichen Schulweg stellen diese Aktivitäten wohl die im Zuge desFußgängerwettbewerbs am meisten genannten Unternehmungen unserer Schülerinnen dar.Gemeinsam haben all die Wege, dass sie zu Fuß im Stadtgebiet Bamberg zurückgelegtwerden.

Besuch von Bischof Victor in unserer Schule
Im Monat Oktober steht in der katholischen Kirche traditionell die Weltmission im Mittelpunkt. Damit wird der Blick auch über den eigenen Tellerrand gelenkt. Besonders der Nordosten Indiens steht in diesem Jahr im Fokus der damit verbundenen Aktionen.

Update: Busanbindung im Village
Sehr geehrte Eltern, kontinuierlich arbeiten wir daran, die Busanbindungen unseres Maria-Ward-Schulstandorte „Village“ zu optimieren.

„Moment mal!“ – Morgenimpuls am Dienstag
Nach erfolgreichem Beginn des neuen Schuljahres folgt nun auch ab dem 8. Oktober ein neues Angebot in unserer Schule: „Moment mal!“, ein Morgenimpuls vor Schulbeginn, startet ab dem 8. Oktober immer dienstags 7.40-7.55 Uhr in der neuen Aula (Edelstraße). Dazu herzliche Einladung an alle Interessierte von Seiten der Schulseelsorge.

Das DELF-Diplom am Maria-Ward-Gymnasium
Informationen über das DELF-Diplom

Schulleben