Schulleben

Neue Wege gehen

Maria-Ward-Schule erinnert mit Schulgottesdiensten an die Ordensgründerin

Mit Unterstufenschülerinnen unserer Schule hat Diözesanjugendpfarrer Norbert Förster erstmals einen speziellen Gottesdienst gefeiert, um an die Namenspatronin zu erinnern. Die Predigt überließ er dabei einer Frau. Schwester Lucia CJ gab den jungen Mädchen vor allem eine Idee Maria Wards mit auf den Weg: „Zeige Dich so wie Du bist und sei, wie Du Dich zeigst!“
In ihrem Glaubenszeugnis ging die Maria-Ward-Schwester dabei auf die Lebensgeschichte der Ordensgründerin ein. In deren Kindheit und Jugend wurden Katholiken von der gerade gegründeten anglikanischen Kirche verfolgt. Maria Ward hielt aber trotz der Gefahr für das eigene Leben an ihrem Glauben fest. Ihr Vater habe zwar mehrfach versucht, sie zu verheiraten, „aber sie wollte ihr Leben ganz Gott widmen“, berichtete Schwester Lucia. So gründete sie schließlich mit viel Hingabe und Durchhaltevermögen, das auch von Rückschlägen begleitet war, ihren eigenen Orden. Dieser kümmerte sich fortan vor allem um die Bildung junger Frauen und baute in ganz Europa Mädchenschulen auf.
Schwester Lucia legte den Schülerinnen Maria Ward als Vorbild ans Herz, den Mut zu haben, für die Rechte der Frauen einzustehen: „Ich wünsche Euch, dass ihr alle den Weg findet, wo ihr eure Frau stehen könnt.“
Und dass die Unterstufenschülerinnen bereits „ihre Frau stehen können“, stellten sie auch gleich unter Beweis. Sie gestalteten nämlich maßgeblich den Gottesdienst unter Anleitung von Herrn Winter mit viel „Frauenpower“ als Ministrantinnen, Schildmädchen, Vorleserinnen – zum Teil sogar mit selbstgeschrieben Texten – sowie im Vorfeld bei der Liedauswahl mit.
Im Schlussgebet bezog sich nach der Eucharistie auch Diözesanjugendpfarrer Förster auf Maria Ward: „Jesus, stärke uns, dass wir wie Maria Ward neue Wege gehen, voller Zuversicht, dass Du ein Freund bist an unserer Seite.“

07.02.2019 | A. Kraft (EJA) / T. Winter

Weitere Artikel

Bundesjugendspiele 2019
Viel Glück hatten mit wir dem Wetter bei unseren diesjährigen Bundesjugendspielen am 09.05.2019. Wir konnten die Bundesjugendspiele ohne Regenpause absolvieren.

Impressionen und Wissenswertes zur Umbauphase und zum Schulstandort "Village" am Heinrichsdamm
Über folgenden Link bzw. QR-Code gelangen Sie dirket zum Film!

Betriebspraktikum der neunten Jahrgangsstufe
„Mit großem Interesse habe ich im Internet Ihr Angebot gelesen und möchte mich bei Ihnen um einen Platz für ein Schülerpraktikum bewerben..." So oder so ähnlich begannen wohl die meisten der Bewerbungsschreiben, die wir, 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiums, im Rahmen des Betriebspraktikums, in der Woche vom 25.02.2019 bis zum 01.03.2019, an verschiedene Unternehmen verfassten.

Mit Gesumm und Gebrumm fand am 10.4. der Hausmusikabend in unserer Aula statt.
Unter dem Motto „Insekten denk-mal!“ boten Schülerinnen aus verschiedensten Jahrgangsstufen, aus Gymnasium und Realschule, aus verschiedensten Fächern und solo oder in Gruppen ein vielfältiges Programm.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen!
Die diesjährige Soli-Brot-Aktion in der Fastenzeit erzielte einen Betrag von 1220 €. Vielen herzlichen Dank an Sie, liebe Eltern, denn dieses tolle Ergebnis konnten wir nur durch Ihre Solidarität erreichen. Die Solibrotklasse 8 C des Gymnasiums mit ihrer Religionslehrerin Irmgard Gehringer und die Solibrotbeauftragten der einzelnen Klassen haben in der Fastenzeit für einen reibungslosen Ablauf der Aktion gesorgt, so dass Sie jede Woche ein Soli-Brot bekamen.

Schüleraustausch mit dem Collège du Grésivaudan in St. Ismier/Grenoble
28 aufgeregte, aber gut gelaunte Schülerinnen machten sich am 11.3.2019 auf den Weg nach St. Ismier bei Grenoble, um dort eine Woche in einer französischen Gastfamilie zu verbringen. Begleitet wurden die Mädchen von Herrn Thiel und Frau Apetz.

Archäologie in der Praxis
Angereichert durch viele Bilder von Originalfunden und -Schauplätzen beschäftigte sich der Archäologiekurs über ein halbes Jahr mit berühmten Fundorten, den Sieben Weltwundern, der Stellung der Frau im antiken Mittelmeerraum, der griechisch-römischen Alltagswelt, Numismatik (Münzkunde) sowie Epigraphik (Schriftkunde) in der Theorie. Nun war es an der Zeit, am Lehrstuhls für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit der Universität Bamberg einen praktischen Seminarteil zu erfahren.

Auf Worte folgen Taten - Schöpfung bewahren
Gott sprach zu ihnen: […]füllt die Erde und kümmert euch um sie und waltet über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die auf der Erde kriechen! Gen 1,28

Jugendklimakonferenz am 29.03.2019 in Erlangen - Wir waren dabei!
Als Reaktion auf die populäre Jugendbewegung „Fridays for Future“, die in letzter Zeit vermehrt Aufmerksamkeit in der Politik auf sich zog, fand am 29.03.2019 die erste Jugendklimakonferenz des Bayerischen Staatsministeriums in Erlangen statt.

Besuch von ehemaligen Schülerinnen
Am 6. April 2019 besuchten circa 50 Abiturientinnen des Jahres 2009 anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums das Maria-Ward-Gymnasium.

Schulleben