Schulleben

Glanzvolles Weihnachtskonzert in der Institutskirche

Kann es einen herrlicheren Ort für das Weihnachtskonzert unserer Schule geben als die Institutskirche? Wenn die glänzenden Gesichter der Schülerinnen beim vorweihnachtlichen Musizieren mit der barocken Pracht der hell erleuchteten Kirche um die Wette strahlen? Dann spürt man, Weihnachten ist nahe.

Weihnachtskonzert als Geschenk
„Das Konzert war für mich ein Geschenk im Advent, eine kleine Auszeit“, fasste Theresa Setz, eine ehemalige Schülerin, den besinnlichen Abend zusammen. Das meinte wohl auch Realschuldirektorin Barbara Hauck, als sie in ihrer Begrüßung von der Weihnachtszeit als Zeit des persönlichen Innehaltens sprach. Sie dankte allen am Konzert mitwirkenden Schülerinnen und Lehrkräften für ihre Mühe.
Innehalten im Advent
Anlass zu vorweihnachtlicher Freude und Besinnlichkeit boten die fünfzehn musikalischen Beiträge mehr als genug. Verschiedene Chöre und Ensembles der Schule, vom Unterstufen- und Kammerchor über Solisten, Bläserkreis, Oberstufen-Ensembles bis hin zu Vororchester und großes Orchester präsentierten in bunter Mischung Weihnachtsstücke aus verschiedenen Ländern und Zeiten. Dazwischen gab es Rezitationen kontemplativer Weihnachtstexte, vorgetragen von einem Lehrer, einer Schülerin und Schwester Helga von der Congregatio Jesu.
Zahlreiche Glanzlichter
„Hoch tut euch auf, ihr Tore der Welt“, sang die Männerschola von der Empore herab als Eröffnung. Zu den zahlreichen Glanzlichtern des Abends gehörten sicher die Lieder des Kammerchors unter der Leitung von Harald Setz, als rund 30 Frauenstimmen im „Angels Carol“ das „Gloria in excelsis deo“ jubilierten und eine festliche Stimmung in den Kirchenraum zauberten. Später setzte der gemischte Kammerchor mit seinem „Hallelujah, Amen!“ einen kräftigen Schlussakkord. Auch der große Unterstufenchor, bestehend aus rund 30 Schülerinnen, erfreute die Zuhörer mit zwei frisch vorgetragenen Weihnachtsliedern, einstudiert von Katrin Rebhan. Die Klavierbegleitung übernahm, wie öfter, Tobias Winter. Frischen Wind brachte das Orchester unter der neuen Leitung der jungen Musiklehrerin Agnes Kauffer als Nachfolgerin von Heidi Schirling mit weihnachtlichen Volksliedern aus England und Norwegen. Ein Instrumentalensemble der Oberstufe, originell besetzt mit je zwei Geigen, Celli, Saxophonen, Klarinetten, Flöten und Trompeten, trug mit A. Kauffer zwei weitere Instrumentalstücke vor.
Ausklang mit Swinging Christmas
Nach dem Kirchenkonzert waren die Gäste zu einem gemütlichen Beisammensein im Gymnastiksaal eingeladen. Unter dem Motto „Swinging Christmas“ mit der Jazzcombo, sechs Schülerinnen, angeleitet von Harald Hauck am Piano, klang der Abend bei Plätzchen und Punsch aus.

08.01.2019 | Eva Lederer

Weitere Artikel

300 lat Poznańskich – Bambrów [1719 – 2019]
Das Maria-Ward-Gymnasium Bamberg nahm auf Einladung der Stadt Luboń [Partnerschule] an den Feierlichkeiten zum 300-jährigen Jubiläum der Ankunft der ersten Bamberger Gärtner im Posener Land [Großpolen] teil.

Plakate für den Frieden - Preisverleihung des Friedensplakatwettbewerbes in der Aula
Am diesjährigen Friedensplakatwettbewerbes des Lionsclub beteiligten sich unter Leitung von Hrn. Beck und Fr. Witan die Klassen 6aG, 6bG, 6cG, 7bG und 7cG. Zur Preisverleihung am 11.11.2019 in der Neuen Aula waren fast alle Schülerinnen anwesend.

P-Seminar Schulradio der Q12 auf den Medien-Tagen-München
Das P-Seminar Schulradio nahm am diesjährigen Wettbewerb „Machdeinradio-Star“ der Bayerischen Landeszentrale für Medien teil und reiste zur Preisverleihung nach München.

Besuch im Theater am Michelsberg
Das szenische Spiel ist ein fester Bestandteil des Lernbereichs Sprechen und Zuhören im Lehrplan Plus. Dabei spielen gestalterische Möglichkeiten wie Körperhaltung, Modulation, Mimik und Gestik im Unterricht eine wichtige Rolle.

Nachhaltige und kreative Geschenktaschen beim Christkindlesmarkt
Die Beschäftigung mit globalen Herausforderungen ist aktueller denn je. Auch der Geographielehrplan der 10. Jahrgangsstufe sieht dieses Thema vor und zielt auf die Förderung der Bereitschaft, sich für eine nachhaltige Entwicklung einzusetzen.

6bG und 7aR gewinnen Fußgängerwettbewerb
Besuch einer Freundin oder der Großeltern, die im Stadtgebiet wohnen – Spaziergang imHain – Wanderung auf die Altenburg – Einkäufe im Stadtgebiet – Sightseeing mitVerwandten, die zu Besuch in Bamberg sind. Neben dem täglichen Schulweg stellen diese Aktivitäten wohl die im Zuge desFußgängerwettbewerbs am meisten genannten Unternehmungen unserer Schülerinnen dar.Gemeinsam haben all die Wege, dass sie zu Fuß im Stadtgebiet Bamberg zurückgelegtwerden.

Besuch von Bischof Victor in unserer Schule
Im Monat Oktober steht in der katholischen Kirche traditionell die Weltmission im Mittelpunkt. Damit wird der Blick auch über den eigenen Tellerrand gelenkt. Besonders der Nordosten Indiens steht in diesem Jahr im Fokus der damit verbundenen Aktionen.

Update: Busanbindung im Village
Sehr geehrte Eltern, kontinuierlich arbeiten wir daran, die Busanbindungen unseres Maria-Ward-Schulstandorte „Village“ zu optimieren.

„Moment mal!“ – Morgenimpuls am Dienstag
Nach erfolgreichem Beginn des neuen Schuljahres folgt nun auch ab dem 8. Oktober ein neues Angebot in unserer Schule: „Moment mal!“, ein Morgenimpuls vor Schulbeginn, startet ab dem 8. Oktober immer dienstags 7.40-7.55 Uhr in der neuen Aula (Edelstraße). Dazu herzliche Einladung an alle Interessierte von Seiten der Schulseelsorge.

Das DELF-Diplom am Maria-Ward-Gymnasium
Informationen über das DELF-Diplom

Schulleben