Schulleben

Tag der Freien Schulen an der Maria-Ward-Schule

Staatsministerin Melanie Huml schenkt Schülerinnen der Maria-Ward-Schule eine Unterrichtsstunde – Freie Schulen leisten Beitrag zur politischen Bildung und gegen Politikverdrossenheit

Das Projekt „Tag der Freien Schulen“ wurde 2016 erstmalig vom Verband Bayerischer Privatschulen, dem Katholischen Schulwerk und der Evangelischen Schulstiftung in Bayern ins Leben gerufen. Zielsetzung des diesjährigen Aktionstages 2018 war es, durch den direkten Kontakt zu einem/r Landtagsabgeordneten das staatsbürgerliche Interesse der Schüler anzuregen und somit gegen Politikverdrossenheit und Radikalisierung vorzugehen. Auch Staatsministerin Melanie Huml erklärte sich bereit, diese Initiative zu unterstützen, und ist der Einladung der Maria-Ward-Schule gefolgt.
„Ich bin immer wieder gerne hierhergekommen, um gemeinsam mit den Schülerinnen über tagespolitische Themen zu diskutieren und mit ihnen in einen unmittelbaren Dialog treten zu können“, so Huml. Diesen Worten ließ sie in einer zweistündigen Diskussion mit Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe des Gymnasiums und der Realschule auch Taten folgen. Unter dem Motto „Tür auf – Abgeordnete schenken eine Unterrichtsstunde“ stand die Staatsministerin zu politischen Themen aus den Bereichen „Pflege“ und „medizinische Versorgung“ sowie persönlichen Fragen Rede und Antwort. Mit großer Offenheit und auf anschauliche Art und Weise erzählte Frau Huml von den Herausforderungen ihres politischen Amtes und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Neben diesen privaten Einblicken gab die Staatsministerin auch bereitwillig Auskunft über das Lohnniveau in Pflegeberufen, den Numerus clausus für das Medizinstudium, die Bedeutung eines Organspendenausweises und das Thema „Impfen“. Dies kam auch bei den Schülerinnen sehr gut an: „Sie ist sehr sympathisch rübergekommen, hat ehrlich auf unsere Fragen geantwortet und konnte die Sachverhalte sehr verständlich erklären“. Doch nicht nur die Schülerinnen waren begeistert, sondern auch Frau Huml selbst, die vom Interesse sowie den gestellten Fragen positiv angetan war. Auch die Schulleiterin der Realschule, Barbara Hauck, zeigte sich vollends zufrieden, „denn durch den direkten Kontakt mit der Staatsministerin sollte das so wichtige und leider immer geringer werdende staatsbürgerliche Interesse der jungen Generation angeregt und Berührungsängste abgebaut werden. Und das ist uns heute gelungen.“ Für die Maria-Ward-Schule gehe dieses Anliegen über den Lehrplan hinaus und habe einen direkten Lebensweltbezug. „Demokratie lebt von Teilnahme - und dies ist uns heute geglückt, indem wir Frau Staatsministerin Huml zu unseren Schülerinnen vor Ort bringen konnten.“
Aufgrund des Einsatzes aller Beteiligten am Tag der Freien Schulen stellte der Besuch von Frau Huml einen Mehrwert für Schülerinnen, Lehrer, Schulleitung und die Staatsministerin dar, die die Maria-Ward-Schulgemeinschaft hautnah erleben und mit den Schülerinnen in den Dialog treten konnte. „Tür auf – Abgeordnete schenken eine Unterrichtsstunde“ hat gezeigt, dass Politik interessant, spannend und für junge Menschen verständlich sein kann, weshalb die Maria-Ward-Schule hofft, Frau Huml bald wieder begrüßen zu dürfen.

14.03.2018 | Hillemeier, Deusel, Stickler, Lederer (Bilder)

Weitere Artikel

Fahrt zur politischen Bildung nach Berlin vom 08.07.2019 bis 12.07.2019: Alle Jahre wieder – und doch jedes Mal anders
Die 10. Klassen des Maria-Ward-Gymnasiums besuchten auch dieses Jahr die Landeshauptstadt, im Gepäck - ein straffes Programm. Unser Ziel ist es jedes Jahr, die vielen Unterrichtsinhalte aus der 9. und 10. Klasse vor Ort zum Leben zu erwecken.

Maria-Ward-Schülerinnen gestalteten würdige Gedenkfeier für Hans Wölfel am Ehrenfriedhof
Erinnerungskultur: Maria-Ward-Schülerinnen gestalteten würdige Gedenkfeier für Hans Wölfel am Ehrenfriedhof: Distel, Rosen und Lilien sprechen lassen

Europa-Seminar - Deutsch-tschechische Schülerbegegnung auf Schloss Schney
Einer mittlerweile langjährigen Tradition folgend fand das Europaseminar in der Frankenakademie Schloss Schney im Schuljahr 2018/2019 am Montag, 18.03.2019 und Dienstag, 19.03.2019 statt.

2. Platz beim bundesweiten Schülerwettbewerb econo=me!
Was ist unser Geld wert? Diese spannende und zugleich interessante Aufgabe stellte die Flossbach von Storch Stiftung zusammen mit dem „Handelsblatt mach Schule“ im deutschlandweiten Schülerwettbewerbs econo=me den Teilnehmern der Sekundarstufe I im Schuljahr 2018/19. Am Donnerstag, 6. Juni 2019 fand in Köln die Siegerehrung statt und das Maria-Ward-Gymnasium war dabei.

Tennisschulmannschaft ist Vize-Meister in Nordbayern
Als frischgebackener Bezirkssieger musste unsere Mädchen III Mannschaft zur nächsten Qualifikationsrunde für die nordbayerische Meisterschaft gegen das Hardenberg-Gymnasium aus Fürth antreten.

Tennisschulmannschaft gewinnt das Bezirksfinale
Die Mädchenschulmannschaft Mädchen III darf sich nach einem souveränen 5:1 Sieg gegen das Marktgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth oberfränkischer Schulmeister nennen.

Tennisschulmannschaft erreicht das Bezirksfinale
Mit einem knappen Sieg gegen das CVG Kulmbach konnte sich die Mädchen III Schulmannschaft für das Bezirksfinale im Tennis qualifizieren. In einer hochspannenden aber auch hochklassigen Begegnung konnte sich das MWG bei Spielergebnis von 3:3 dank des besseren Satzverhältnisses (zwei Sätze mehr gewonnen) durchsetzen.

Das war die 72-Stunden-Aktion!
Wir sind begeistert! Mehr als 160.000 Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Menschen aller Generationen zusammen mit vielen Unterstützer*innen haben in 72 Stunden 3.400 Projekte realisiert. Der Garten der Menschenrechte ist im Rahmen der 72-Stunden-Aktion auf Burg Feuerstein fertiggestellt. Die Zusammenarbeit mit der senegalesischen Jugendgruppe hat uns recht viel Spaß gemacht und unseren Blick geweitet.

Besuch aus unserer Partnerdiözese Thiès/Senegal
Bestimmt habt Ihr bzw. haben Sie alle im Treppenhaus des Altbaus schon einmal die Bilder von der feierlichen Einweihungsfeier eines neuen Schulgebäudes im Collège Saint-Gabriel in unserer senegalesischen Partnerdiözese Thiès gesehen, an der Frau Hauck und Herr Reheuser vor einigen Jahren teilgenommen haben.

Bundesjugendspiele 2019
Viel Glück hatten mit wir dem Wetter bei unseren diesjährigen Bundesjugendspielen am 09.05.2019. Wir konnten die Bundesjugendspiele ohne Regenpause absolvieren.

Schulleben