Schulleben

Politik hautnah

MdB Andreas Schwarz, SPD, zu Gast bei den 10. Klassen Gymnasium

Einen besonderen Sozialkundeunterricht durften die Schülerinnen der zehnten Klassen kurz vor den Osterferien in der neuen Aula erleben. Der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz , Wahlkreis Bamberg-Forchheim, nahm sich eineinhalb Stunden Zeit, um den jungen Frauen aus erster Hand Einblicke die Arbeit eines Parlamentariers zu gewähren und anschließend offen viele Fragen zu beantworten. Organisiert hatten die Begegnung die Sozialkundelehrer Frau Braun und Herr Hillemeier.
MdB Andreas Schwarz
„Nicht über die Menschen, sondern mit den Menschen“, so stellte OStDin I. Käfferlein den 52-jährigen Politiker A. Schwarz den Schülerinnen vor. Schwarz selbst beschrieb sich als Mensch aus einfachen Verhältnissen, der aufgrund seiner familiären Prägung ein überzeugter Sozialdemokrat sei mit ausgeprägtem Sinn für soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit. Parteieintritt mit 18 Jahren, BWL-Studium, bereits mit 33 Jahren Erster Bürgermeister von Strullendorf, Kreisrat, seit 2013 Mitglied des Bundestags, sind wichtige Stationen seiner politischen Karriere.
Eine Sitzungswoche in Berlin
Ein kurzer Film veranschaulichte den Schülerinnen eine Woche Abgeordnetenleben im Schnelldurchlauf. Sein voller Terminkalender mit vielen festen Sitzungsterminen lasse keine Langeweile aufkommen, so Schwarz. Wichtige Arbeit in Ausschüssen, Schwarz selbst gehört dem Finanzausschuss an, Anhörungen von Lobbyisten als Informationsquelle, Treffen mit anderen bayerischen SPD-Abgeordneten , Fraktionssitzungen, Plenumssitzungen oder der Empfang von Besuchergruppen zeigten den Schülerinnen anschaulich, wie anstrengend eine Sitzungswoche in Berlin ist. Da bleibe wenig Zeit für Familienleben mit Frau und vierjähriger Tochter am Wochenende in Bamberg, denn zu Hause warte die politische Arbeit im Wahlkreis, die ihm ebenfalls wichtig sei: „Als Politiker kriegst du deine Erdung nur im Wahlkreis!“, so Schwarz. Mittels einer Präsentation erhielten die Schülerinnen Sozialkundeunterricht pur: „Was macht der Deutsche Bundestag? Wie kommt der Abgeordnete an Infos? Welche Ausschüsse gibt es im Bundestag?“ waren einige Themen, die angesprochen wurden.
Gespräch mit Schülerinnen
In einer anschließenden Fragenrunde beantwortete der Politiker offen und emotional viele persönliche und politische Fragen der Schülerinnen, etwa: „Wie sind Sie zur SPD gekommen?“, „ Was sind Ihre Vorschläge zur Lösung des Flüchtlingsproblems?“ oder „Was denken Sie über Donald Trump?“ Abschließend erklärte Schwarz, trotz privater Einschränkungen sei er dankbar, im Bundestag arbeiten zu dürfen, weil es ihm Spaß mache und er so dem Land etwas zurückgeben könne. Er freue sich, bald einen Teil der Schülerinnen bei ihrer Berlinfahrt Berlin im Juli im Bundestag zu begrüßen.

10.04.2017 | Le

Weitere Artikel

Fahrt zur politischen Bildung nach Berlin vom 08.07.2019 bis 12.07.2019: Alle Jahre wieder – und doch jedes Mal anders
Die 10. Klassen des Maria-Ward-Gymnasiums besuchten auch dieses Jahr die Landeshauptstadt, im Gepäck - ein straffes Programm. Unser Ziel ist es jedes Jahr, die vielen Unterrichtsinhalte aus der 9. und 10. Klasse vor Ort zum Leben zu erwecken.

Maria-Ward-Schülerinnen gestalteten würdige Gedenkfeier für Hans Wölfel am Ehrenfriedhof
Erinnerungskultur: Maria-Ward-Schülerinnen gestalteten würdige Gedenkfeier für Hans Wölfel am Ehrenfriedhof: Distel, Rosen und Lilien sprechen lassen

Europa-Seminar - Deutsch-tschechische Schülerbegegnung auf Schloss Schney
Einer mittlerweile langjährigen Tradition folgend fand das Europaseminar in der Frankenakademie Schloss Schney im Schuljahr 2018/2019 am Montag, 18.03.2019 und Dienstag, 19.03.2019 statt.

2. Platz beim bundesweiten Schülerwettbewerb econo=me!
Was ist unser Geld wert? Diese spannende und zugleich interessante Aufgabe stellte die Flossbach von Storch Stiftung zusammen mit dem „Handelsblatt mach Schule“ im deutschlandweiten Schülerwettbewerbs econo=me den Teilnehmern der Sekundarstufe I im Schuljahr 2018/19. Am Donnerstag, 6. Juni 2019 fand in Köln die Siegerehrung statt und das Maria-Ward-Gymnasium war dabei.

Tennisschulmannschaft ist Vize-Meister in Nordbayern
Als frischgebackener Bezirkssieger musste unsere Mädchen III Mannschaft zur nächsten Qualifikationsrunde für die nordbayerische Meisterschaft gegen das Hardenberg-Gymnasium aus Fürth antreten.

Tennisschulmannschaft gewinnt das Bezirksfinale
Die Mädchenschulmannschaft Mädchen III darf sich nach einem souveränen 5:1 Sieg gegen das Marktgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth oberfränkischer Schulmeister nennen.

Tennisschulmannschaft erreicht das Bezirksfinale
Mit einem knappen Sieg gegen das CVG Kulmbach konnte sich die Mädchen III Schulmannschaft für das Bezirksfinale im Tennis qualifizieren. In einer hochspannenden aber auch hochklassigen Begegnung konnte sich das MWG bei Spielergebnis von 3:3 dank des besseren Satzverhältnisses (zwei Sätze mehr gewonnen) durchsetzen.

Das war die 72-Stunden-Aktion!
Wir sind begeistert! Mehr als 160.000 Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Menschen aller Generationen zusammen mit vielen Unterstützer*innen haben in 72 Stunden 3.400 Projekte realisiert. Der Garten der Menschenrechte ist im Rahmen der 72-Stunden-Aktion auf Burg Feuerstein fertiggestellt. Die Zusammenarbeit mit der senegalesischen Jugendgruppe hat uns recht viel Spaß gemacht und unseren Blick geweitet.

Besuch aus unserer Partnerdiözese Thiès/Senegal
Bestimmt habt Ihr bzw. haben Sie alle im Treppenhaus des Altbaus schon einmal die Bilder von der feierlichen Einweihungsfeier eines neuen Schulgebäudes im Collège Saint-Gabriel in unserer senegalesischen Partnerdiözese Thiès gesehen, an der Frau Hauck und Herr Reheuser vor einigen Jahren teilgenommen haben.

Bundesjugendspiele 2019
Viel Glück hatten mit wir dem Wetter bei unseren diesjährigen Bundesjugendspielen am 09.05.2019. Wir konnten die Bundesjugendspiele ohne Regenpause absolvieren.

Schulleben